„Zeitweise chaotisch und trotzdem irgendwie konstruktiv und erfolgreich“ – Studentische Vollversammlung

Der Studierendenrat (StuRa) der Universität veranstaltete kürzlich ein Pilotprojekt, das so selten in der hallischen Universitätslandschaft vorkommt, wie die Berücksichtigung von studentischen Anliegen in Entscheidungsprozessen der Hochschulpolitik. Alle Studierenden waren am 27. Juni 2022 dazu eingeladen über studienbezogene Themen zu diskutieren und ihre Stimme im Votum abzugeben. Die Veranstaltung zielte darauf ab, der Studierendenschaft Gehör zu verschaffen und sie an demokratischen Entscheidungen teilhaben zu lassen, um sie fortlaufend für die Verwirklichung ihrer Anliegen zu mobilisieren.

Studienstart unter Coronabedingungen

Herbst 2020.: Die AHA-Regeln – Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen beachten, Alltagsmaske tragen – bestimmten den Alltag. Auch an der Uni konnten fast alle Veranstaltungen lediglich online stattfinden. Lernen und Lehren war unter diesen Bedingungen eine Herausforderung. Besonders schwer hatten es diejenigen, die zu diesem Zeitpunkt ein Studium aufnahmen, aktuell ins dritte Semester starten und noch nie den „normalen“ Studierendenalltag erleben konnten. Zu ihnen gehören die 19-jährige Soziologie – und Psychologie Studentin Christiane sowie die ein Jahr älteren angehenden Erziehungswissenschaftler:innen Dominik und Kathrin.
Wie blicken sie auf das nun anstehende Semester? Die hastuzeit hat schriftlich nachgefragt.

hastuGehört 4: „Arbeiterkind“ – Studierende aus Nichtakademikerfamilien

Seid ihr die ersten, die in eurer Familie eine Universität besuchen? Ob unsere Eltern studiert haben oder nicht, kann Auswirkungen auf unseren eigenen Studienalltag haben. Cynthia und ihre Mutter Dani erzählen aus ihrem Leben als studierendes „Arbeiterkind“ und „Arbeiterelternteil“.