Termine

Feb 2014 Termine 0

Menschenrechte und Kastratengesang

Montag, 24.3.2014, 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Bürgerhaus „alternativE», Gustav-Bachmann-Str. 33
Haltestellen: Theodor-Neubauer-Straße, Damaschkestraße

Die Menschenrechtsidee im Mittelalter und barocker Kastratengesang
Vortrag und Diskussion

Referent: Prof. Dr. Herbert Beil

Eine Veranstaltung der (Linkspartei-nahen) Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt und des Humanistischen Regionalverbands Halle-Saalekreis e.V.

Feb 2014 Termine 0

Frauen im Nationalsozialismus

Freitag, 21.3.2014, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Ehemalige Sparkasse, Martinstraße 11 (Obere Leipziger Straße)
Haltestellen: Riebeckplatz, Am Leipziger Turm

Frauen im Nationalsozialismus
Vortrag und Diskussion

Referentin: Dr. Viola Schubert-Lehnhardt (Rosa-Luxemburg-Stiftung, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der MLU Halle)

Eine Veranstaltung der (Linkspartei-nahen) Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt im Rahmen der Bildungswoche „Respekt³»

Aus dem Veranstaltertext:

Es wird durch die Referentin aufgezeigt, in welchen medizinischen Berufen Frauen im national-sozialistischen Gesundheitswesen tätig waren und wie sie dort über Leben und Tod entschieden haben. Dabei wird beleuchtet, in welchen eigenen Handlungsspielräumen diese Frauen agierten und wie die von ihnen getragenen eugenischen Ansichten ihre Handlungen und Entscheidungen prägten.

Feb 2014 Termine 0

Podium: Die syrische Tragödie

Mittwoch, 19. Februar 2014, 19.00 Uhr, Burse zur Tulpe, Hallischer Saal, Universitätsring 7, Haltestelle: Moritzburgring

Keine Hoffnung, nirgends?
Die syrische Tragödie

Eine Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, des Friedenskreis Halle e.V. und der muslimischen Hochschulgemeinde Halle (MHG).

Aus dem Veranstaltertext:

Was im Frühjahr 2011 als friedlicher Protest der Zivilgesellschaft und „Syrischer Frühling» begann, ist aufgrund der gewaltsamen Zerschlagung durch das syrische Regime unter Baschar Al-Assad zu einem unübersichtlichen Bürgerkrieg eskaliert. Dieser geht mittlerweile ins vierte Jahr und seine Bilanz ist furchtbar: Der Krieg hat bisher weit über 100.000 Tote gefordert, Zehntausende wurden vom Regime verhaftet, gefoltert und verschleppt und mehr als 2,3 Millionen Menschen sind aus dem Land geflüchtet. Die zunehmende Radikalisierung durch eine Konfessionalisierung des Bürgerkrieges und eine Vielzahl externer Akteure, die entweder das syrische Regime oder die Oppositionellen unterstützen, machen eine Lösung des Konflikts schwierig. Zudem droht durch diesen Stellvertreterkrieg auf syrischem Boden die Destablisierung der gesamten Region.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion geht es daher zunächst um eine grundlegende Betrachtung und Einordnung der Situation vor Ort, bevor diskutiert wird, welche Rolle die Weltgemeinschaft vor dem Hintergrund der humanitären Katastrophe spielt. Welche Perspektiven gibt es für Syrien und welche Zukunftsszenarien sind denkbar? Und was kann und muss Deutschland tun, um der Zivilbevölkerung in Syrien und außerhalb Syriens zu helfen?

Wir diskutieren mit:

Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik, MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Mayada Al-Khalil, Aktivistin bei „Adopt a Revolution», Mitglied des Syrian Women’s Network
Dr. Muriel Asseburg, Stiftung Wissenschaft und Politik

Moderation:

Dr. Antonie Nord, Heinrich-Böll-Stiftung

Dez 2013 Termine 0

Mit Kind(ern) ins Ausland

Di, 10. Dezember, 16.00 bis 18.00 Uhr, Hallischer Saal, Burse zur Tulpe (1. Etage über der Mensa), Universitätsring 5

Elterncafé: Mit Kind(ern) ins Ausland
Veranstaltet von der Martin-Luther-Universität (Familienbüro und International Office), dem Studentenwerk Halle, dem Hochschulinformationsbüro (Kooperationsstelle MLU-DGB), dem Leonardo-Büro Sachsen-Anhalt und dem Studierendenrat der MLU.

Aus dem Veranstaltertext:

Hier können Sie sich zum Thema Studium und Praktika mit Kind(ern) im Ausland informieren und beraten lassen sowie praktische Tips zu Organisation und Finanzierung erhalten.

Gern können Sie auch Ihre Kinder zu dieser Informationsveranstaltung mitbringen. Für eine entsprechende Kinderbetreuung im vorweihnachtlichen Ambiente ist gesorgt.

Dez 2013 Termine 0

Premiere: Die Kunst ist ein Schrank

Donnerstag, 5. Dezember, 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr), Kulturhaus Urania 70, Moritzburgring 1, Haltestelle: Moritzburgring

Die Kunst ist ein Schrank
Nach Daniil Charms

Studententheater der MLU, Leitung: Tom Wolter

Eintritt (ermäßigt): 5 Euro

Dez 2013 Termine 0

Die Feuerzangenbowle

Donnerstag, 5. Dezember, 20.15 Uhr, Audimax, Universitätsplatz

Die Feuerzangenbowle
D 1944

Ein vorweihnachtlicher Dauerbrenner in deutschen Unikinos ist »Die Feuerzangenbowle«. In Halle erwarten Euch neben dem Kultfilm die Liveband Bienstich, ein Papierfliegerwettbewerb, der Nikolaus und viele Überraschungen. Natürlich wird Feuerzangenbowle serviert. Aufgrund des erwarteten Andrangs gibt es gleich zwei Filmvorführungen, ab 20.15 Uhr im Audimax und ab 20.45 Uhr nebenan im Hörsaal XXII. Je nach Andrang wird auch noch ein dritter Saal geöffnet.
Eintritt: 2,50 EUR plus einmalig 0,50 EUR fürs gesamte Semester.
www.unikino.uni-halle.de
Veranstaltung auf Facebook

Nov 2013 Termine 0

Lange Kurzfilmnacht

Mittwoch, 20. November 2013, 19.00 Uhr, Studio Halle, Waisenhausring 8, Ecke Kleine Brauhausstraße
Straßenbahn: Franckeplatz, Am Leipziger Turm

wage-mutig
5. Lange Kurzfilmnacht der Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Eintritt frei

Aus dem Veranstaltertext:

Die lange Kurzfilmnacht feiert in diesem Jahr Jubiläum. Bereits zum fünften Mal präsentieren junge Nachwuchsfilmemacher aktuelle Projekte, die im Rahmen des Filmförderungsprogramms »wage-mutig« entstanden sind, vor einem kritischen Publikum. Im Jubiläumsjahr wird zudem in einem Kurzfilm eine Zusammenfassung aller bisherigen von der Kunststiftung geförderten Filme gezeigt.
Mit dem Filmförderungsprogramm »wage-mutig« unterstützt die Kunststiftung nunmehr seit einem Jahrzehnt junge Filmemacher bei der Realisierung ihrer Ideen. Im Rahmen des Programms werden Drehbuchentwicklung, Filmproduktion und die Teilnahme an Festivals gefördert.

Gezeigt werden:

  • Unterholz. Ein Kurzfilm von Daniel Krüger
  • Pinocchios pubertäre Träume. Ein Animationsfilm von Murat Haschu
  • Country for one man. Ein Spielfilm von Tom Lemke
  • Stadt aus Silber . Ein Experimentalfilm von Ginan Seidl
  • Die Gegensteine. Ein Film von Irina Arms
  • Bowob. Ein Animationsfilm von Tim Romanowsky


Nähere Informationen zu den einzelnen Filmen

Nov 2013 Termine 0

Europäische Märchennacht

Donnerstag, 28. November 2013, 18.00 Uhr, Stadtbibliothek Halle am Hallmarkt, Salzgrafenstraße 2

Erste europäische Märchennacht

Veranstaltet von den Jungen Europäischen Föderalisten, Sektion Halle
Eintritt frei

Aus dem Veranstaltertext:

Märchen aus Europa in Originalsprache, das ist die europäische Märchennacht der JEF Halle. Internationale Studierende und Dozenten der Uni Halle lesen Märchen aus ihrem Herkunftsland. Kommt mit uns auf eine Reise in die Märchenwelt Europas. Dieses Mal mit Märchen aus Frankreich, Polen, Spanien, Russland und Ungarn. Selbstverständlich gibt es auch eine deutschsprachige Übersetzung.