Texte mit Tags ‘Studentenwerk’

Dez 2017 hastuINTERESSE Online Pinnwand 0

Studentenwerke: Spiel mir das Lied von gestern

Wohnheimplätze, Mensen, Cafeterien, Kita-Plätze, studentische Arbeitsvermittlung, Semestertickets, Beratungen – all diese und noch weitere Leistungen bieten die 58 Studentenwerke in Deutschland an. Am 06. November diesen Jahres wurden neue Zahlen zur Finanzierung der Studentenwerke veröffentlicht. Der staatliche Anteil liegt dabei wie im vorherigen Jahr bei weniger als 9 % der Gesamteinnahmen.

Logo des DSW

Nach Erörterung der frisch veröffentlichten Zahlen lässt sich laut einer Pressemitteilung von Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks (DSW), folgende Aussage treffen: »Angesichts der Rekordzahlen von Studierenden« sowie aufgrund der »extrem angespannten Wohnsituation« für selbige in vielen Hochschulstädten, »benötigen die Studentenwerke dringend mehr staatliche Unterstützung.«

Die Zuschüsse aller 16 Bundesländer machen gemäß der neuen DSW-Veröffentlichung »Studentenwerke im Zahlenspiegel 2016/2017« 8,7 % der gesamten Einnahmen der Studentenwerke in Deutschland aus – ein genau so hoher Anteil wie im Jahr 2015.

»Die soziale Infrastruktur, die die Studentenwerke bereitstellen, ist mit dem Anstieg der Studierendenzahl nicht in gleichem Maße mitgewachsen – hier besteht großer Nachholbedarf.«, so Meyer auf der Heyde weiter.

Laut dem DSW, in dem alle 58 Studenten- und Studierendenwerke zusammengeschlossen sind, belaufen sich die Gesamteinnahmen des vergangenen Jahres auf 1,737 Milliarden Euro. Davon wurden 63 %von den Studentenwerken aus ihren Wohnheimen und hochschulgastronomischen Einrichtungen selbst erwirtschaftet. Weitere 18,2 % kommen über die Semesterbeiträge der Studierenden zusammen. Letzterer Anteil macht mehr als das Doppelte im Vergleich zu den staatlichen Finanzspritzen aus.

Am Anfang der 1990er Jahre trugen die Länder noch rund 25% der Einnahmen der Studentenwerke bei. Achim Meyer auf der Heyde dazu: »Das ist noch nicht die Trendwende, die wir brauchen, aber immerhin scheint der stete Abwärtstrend der vergangenen Jahre beim staatlichen Finanzierungsanteil zumindest abgebremst.«

Feb 2011 hastuUNI Nr. 35 3

Kulturelle Hochschullandschaft

Um Halle als Studienstandort noch attraktiver zu gestalten, gibt es eine Umfrage des Studentenwerks zum kulturellen Angebot.

© Molly Steenson (Creative Commons)

© Molly Steenson (Creative Commons)

KunstInBetrieb, das Shortmoves Kurzfilmfestival, die Erstsemesterparty des StuRa – dies sind nur drei von vielen Veranstaltungen, die jedes Jahr im Kalender eines interessierten Studenten stehen. Damit solche Projekte regelmäßig stattfinden können, bedarf es einer finanziellen Zuwendung, die die Studenten dahinter mit ihren Ideen unterstützt. Mehr, mehr, mehr

Mrz 2010 hastuPAUSE 3

Mensa: Ab jetzt nur noch mit Karte

Das Studentenwerk rühmt sich mit seiner neusten Innovation in der Harzmensa: dem kassiererlosen Kassen.

jjj

Die neue "Mensa-Ampel" verbreitet von nun an nicht mehr nur noch in Merseburg, wo sie seit 2009 in Betrieb ist, sondern auch in der Harz-Mensa in Halle Flughafen-Sicherheitscheck-Atmosphäre.

Besonders auf den „angenehmen Piepton» dürfen sich die Studenten von nun an in der Harz-Mensa in Halle freuen. Das zumindest verspricht die Mitteilung, die das Studentenwerk am Montag Abend (29. März) verschickte.

Ausgelöst wird er von den kassiererlosen Kassen, den so sogenannten „Mensa-Ampeln», die im oberen Geschoss der Mensa installiert wurden und ab dem 06. April in Betrieb genommen werden sollen. Mehr, mehr, mehr