Texte mit Tags ‘Hochschulwahl 2017’

Apr 2017 hastuINTERESSE Nr. 71 0

Hochschulwahlen im Überblick

Am 10. Mai 2017 können Studierende an der MLU wieder wählen gehen. Und so funktioniert's.

Grafik: Arno Grabolle

Darum geht’s bei den Hochschulwahlen: Für zwei Uni-Gremien und zwei Studierendenschafts-Gremien könnt Ihr Eure Stimmen abgeben.

Grafik: Arno Grabolle

Alle Jahre wieder stehen die Hochschulwahlen an. Das System ist über die Jahre ein wenig kompliziert geworden, aber mit der hastuzeit behältst Du den Überblick.

Das kannst Du wählen

Im Senat beraten und beschließen Vertreter(innen) der Professoren, Beschäftigten und Studierenden über grundsätzliche Angelegenheiten der Uni, unter anderem die Einrichtung und Schließung von Studiengängen, die Berufung von Professoren und Pläne für die Zukunft. Die Gruppe der Professoren hat die absolute Mehrheit, während Studierende nur ein knappes Fünftel der Senatoren stellen.

Bei ähnlichen Machtverhältnissen befassen sich die Fakultätsräte unter anderem mit Studien- und Prüfungsordnungen, Verfahren zur Studienplatzvergabe, Berufungsvorschlägen und der Sicherstellung des Lehrangebots. Teilweise sind sie in »Wahlbereiche« unterteilt. So können Jura-Studierende keine Kandidaten aus den Wirtschaftswissenschaften wählen.

Studierendenrat (»Stura«) und Fachschaftsräte sind Gremien der »verfassten Studierendenschaft«, zu der alle Studierenden der Uni gehören, solange sie nicht ihren Austritt erklären. Neben hochschulpolitischen Interessen sollen die Gremien kulturelle, fachliche, soziale und wirtschaftliche Belange ihrer Mitglieder vertreten. Einerseits sind sie also studentisches Sprachrohr gegenüber der Uni und in der Öffentlichkeit, andererseits helfen sie bei Problemen (zum Beispiel Rechtsberatung, Sozialfonds, Kinderbetreuung), führen eigene Veranstaltungen durch und fördern studentische Projekte. Die Hälfte der Sitze im Stura wird über uniweite Wahlvorschläge vergeben, die andere Hälfte in zehn Wahlkreisen, die teilweise mehrere Fachschaften zusammenfassen. Mehr, mehr, mehr

Apr 2017 hastuUNI Pinnwand 0

Bis 6.4.17: Wahlberechtigung einfach ändern

Am 10. Mai 2017 könnt Ihr an den Hochschulwahlen teilnehmen. In den kommenden Wochen werden wir Euch dazu weiter informieren. Wenn Ihr mehr als ein Fach studiert, solltet Ihr jetzt gleich weiterlesen. Denn nur bis zum 6. April könnt Ihr noch bequem im Löwenportal Eure Wahlberechtigung ändern.

Was hat es damit auf sich? Bei den Hochschulwahlen könnt Ihr in zwei Uni-Gremien und zwei Studierendenschafts-Gremien Eure Vertreter(innen) wählen. Dabei gibt es eine Art Wahlkreise, die sich mehr oder weniger an den Fakultäten orientieren. Um genau zu sein, ist die Aufteilung noch etwas komplizierter und nicht für alle Gremien gleich. Deshalb haben wir für Euch eine Übersicht vorbereitet. Zur Vergrößerung bitte anklicken:

Wenn Ihr mehrere Fächer studiert, die verschiedenen Wahlbereichen, Fakultäten oder Fachschaften angehören, dann seid Ihr trotzdem nur für eines diese Fächer wahlberechtigt. Lehramtsstudierende können sich ab diesem Jahr auch für den Wahlbereich und die Fachschaft der Philosophischen Fakultät III (Erziehungswissenschaften) entscheiden.

Beispiel: Du studierst Geographie und Englisch auf Lehramt. Wenn Du zur Wahl gehen oder selbst kandidieren willst, kannst Du das bei den Geowissenschaften/Geographie, der Anglistik (PhilFak II/Neuphilologien) oder bei der PhilFak III/Erziehungswissenschaften tun.

Bis einschließlich 6. April 2017 ist eine Änderung der Wahlberechtigung im Löwenportal möglich. Danach könnt Ihr dort immer noch nachschauen, für welchen Bereich Eure Wahlberechtigung aktuell gilt, aber Änderungen werden erst im nächsten Jahr wirksam.

Ein weiterer, wenn auch unbequemer Weg steht noch bis zum 18. bzw. 19. April offen: Ihr könnt eine schriftliche »Zugehörigkeitserklärung« abgeben – und zwar getrennt beim Stura-Wahlausschuss und beim Wahlamt der Uni. Denn diese werden dann bereits separate Wählerverzeichnisse führen.