Texte mit Tags ‘hastuzeit’

Sep 2017 hastuINTERESSE Online Pinnwand 0

Infoveranstaltung der hastuzeit

Wir suchen neue MitstreiterInnen!

Du schreibst gerne und interessierst Dich für Journalismus? Dann bist Du bei uns auf jeden Fall richtig. Da wir unser Heft komplett selbstständig produzieren, gehören zu unseren Aufgaben neben dem Schreiben von Artikeln auch Dinge wie das Layouten, Illustrieren und Verteilen unserer Hefte. Auch online kann einiges getan werden. Ob es um die Verwaltung von Website und Social-Media-Kanälen geht oder um ganz neue Ideen für unseren Onlineauftritt: wir freuen uns über Input.

Da wir planen, unsere Onlineaktivitäten auszubauen, suchen wir insbesondere dafür interessierte, engagierte Leute. Aber auch NachwuchslayouterInnen, IllustratorInnen und leidenschaftliche SchreiberInnen, die mit ihren Artikeln zu unserer Themenvielfalt beitragen können, sind immer gern gesehen.

Ist Dein Interesse geweckt? Dann komm doch bei unserer Schnupperveranstaltung am 18. Oktober vorbei. Wir starten um 18 Uhr im Hörsaal Z des Melanchthonianums (Mel) am Uniplatz. Dort stellen wir uns vor, erzählen wie wir arbeiten und überzeugen Dich hoffentlich davon, dass studentisches Engagement super viel Spaß macht. Denn was gibt es Besseres, als neben dem Studium schon Praxiserfahrung zu sammeln und im Team etwas ganz Eigenes zu erschaffen? Auch für Ideen, Anregungen und Kritik Deinerseits wird genug Zeit sein.

Falls Du zu besagtem Termin schon etwas anderes vorhast, kannst Du auch einfach bei einer unserer Sitzungen (immer mittwochs, 19 Uhr im Stura-Gebäude am Uniplatz) vorbeischauen.

Illustration: Katja Elena Karras
Bearbeitung: Paula Götze

Okt 2016 hastuUNI Heft Nr. 67 0

Doch keine Aufsicht

Die Stura-Initiative, der hastuzeit einen Aufsichtsrat zu verordnen, ist wieder vom Tisch. Wir fassen die Debatte noch einmal zusammen.

Illustration: Katja Elena Karras

Illustration: Katja Elena Karras

Am 27. Juni 2016 stimmte der Studierendenrat der Martin-Luther-Universität mit 6 mal Ja, 5 mal Nein und 4 Enthaltungen für eine Änderung in seiner Geschäftsordnung, die uns betroffen hätte. Der neue Paragraph benannte die hastuzeit als »Studierendenschaftszeitung«, legte eine Wahl der Chefredakteure durch den Stura fest und führte vor allem einen Aufsichtsrat zur »Überwachung der Erfüllung der Aufgaben« ein.

Auf der Sitzung argumentierte unsere Redaktion gegen diese Neuregelungen der Stura-Geschäftsordnung, insbesondere den Aufsichtsrat, und gegen die Begründungen der Befürworterinnen und Befürworter. Als der Stura dennoch mit einfacher Mehrheit dafür war, gingen wir mit unseren Argumenten auf unserer Website und Facebook an die Öffentlichkeit. Mehr, mehr, mehr