Texte mit Tags ‘Corax’

Dez 2018 hastuUNI Heft Nr. 81 0

Vom Hörsaal ins Radio

Nach heftigen Debatten ist dieses Semester das Studierendenradio bei Radio Corax gestartet. Nun soll sich dort ein neues Programm etablieren, für das noch RedakteurInnen gesucht werden, die mit viel inhaltlicher Selbstbestimmung noch mehr Publikum erreichen könnten. Wir haben beim Sender vorbeigeschaut.

Corax Logo

Die Fassade im Unterberg 11, zwischen Hauptcampus und Steintor gelegen, wirkt unscheinbar. Auch die eher kuscheligen Platzverhältnisse des Büros im Erdgeschoss und in der Redaktion eine Etage darüber lassen nicht darauf schließen, dass sich hier die Schaltzentrale eines der traditionsreichsten freien Radios in ganz Deutschland befindet. Radio Corax sendet seit mittlerweile 18 Jahren auf der UKW-Frequenz 95,9 in Halle und Umgebung ein Programm, das zugleich lokal und weltoffen sein will. »Für uns ist die lokale Anbindung seit jeher sehr wichtig, aber wir suchen schon immer den Austausch über den Stadtrand hinaus«, sagt Lukas, der zusammen mit Philline und Alex auf zwei durchgesessenen schwarzen Sofas in einem kleinen Raum vor den Studios sitzt. Das Trio ist schon länger in der Redaktion des Senders aktiv und kümmert sich nun auch um das Studierendenradio.

Die Wände im Aufenthaltsraum sind voll mit Plakaten und aus dem Studio klingen Fauch- und Kratzgeräusche unterbrochen von verzerrten Stimmen und hohen Tönen. Katzenmusik ist das Ganze keineswegs, sondern die Impro-Performance einer französischen Radiokünstlerin, die gerade eine 30-minütige Sendung gestaltet. Ein Beispiel für das alternative Programm, welches das freie Radio anbietet. Mehr, mehr, mehr