Texte mit Tags ‘ASQ’

Aug 2017 hastuUNI Online 0

Nachsitzung

Die wegen eines Anwesenheitsproblems ausgefallene Sitzung vom 31.07.2017 konnte gut eine Woche später am 08.08. 2017 diesmal stattfinden. 20 Mitglieder diskutierten bei immer noch sommerlichen Temperaturen über Themen wie Erstiparty und „Zukunftsfähige Landwirtschaft“. Radio Corax plant auch fürs kommende Wintersemester mit „Studis on Air“.

Tagesordnung aus der vorläufigen Tischvorlage

Ausnahmsweise schon um 18 Uhr fand die zwangsvertagte Sitzung an einem Dienstag statt. Nach der üblichen Feststellung der Beschlussfähigkeit und Lesung der Tagesordnung ging es erst einmal in eigener Sache los. Die hauseigene Website wurde generalüberholt. Diese soll nun aktueller und übersichtlicher sein und bietet zudem ein neues Design. Bedauerlicherweise führen einige Verlinkungen bisher noch ins Nichts. Daran wird jedoch sicher unter Hochdruck gearbeitet. Es folgten die Angestelltenbelange zum Thema Erstiparty und Campusfest, wobei der Punkt zum Campusfest vertagt wurde, da die verantwortlichen SprecherInnen nicht anwesend waren. Der Verantwortliche für die Erstiparty, welche auch fürs kommende Semester wieder geplant ist, war hingegen anwesend und erzählte von dem Vorhaben, rund um Planung und Ausführung. Demnach soll eine Clubtour anstehen, wobei die teilnehmenden Locations mit einem Busshuttle verbunden sind und der Eintritt dafür nur einmal fällig wird. Das Hauptthema der Partys soll diesmal der Stura selbst sein. Der Veranstalter denkt dabei an eine Art »Werbung« von und vor allem für den Studierendenrat der Universität. Dieser muss nun selbst noch entscheiden, wie eine solche »Selbstdarstellung« aussehen soll, um sich vor allem den neuen Studierenden von seiner besten Seite zu zeigen. Möglich wären demnach Poster, Infostände, Flyer oder Bändchen, die als Eintrittskarte gelten. Die Finanzierung spielte hierbei natürlich eine wichtige Rolle, weshalb eine Finanzierung der Erstiparty mit Themenschwerpunkt Stura nach Abstimmung einstimmig beschlossen wurde. Mehr, mehr, mehr

Okt 2015 hastuUNI Heft Nr. 62 Rubrik 0

Vom Radiohörer zum Hörfunkjournalisten

Am Anfang war das Interesse. Daraus wurde eine Idee, aus der Idee entstand der erste Beitrag. Vom ersten zum nächsten, zum Live-Sprechen … bis hin zur Sendungsmoderation. Meine ASQ »Journalistische Kompetenz (Hörfunk)« in der Unimono-Redaktion.

»Noch eine Minute, dann geht«s los«, höre ich den Sendungstechniker sagen. Mechanisch setze ich mir die Kopfhörer auf und ziehe das Mikro vor meinen Mund. Als sich die Studiotür schließt, wird die Luft im Studio plötzlich unerträglich stickig. Ein letztes Mal überprüfe ich auf dem linken PC-Bildschirm, ob alle Beiträge und Lieder der heutigen Sendung an der richtigen Stelle in der Mairlist (ein Programm für Livesendungen) platziert sind. Auf dem rechten PC-Bildschirm scrolle ich durch mein Moderationsskript und lege mir die ersten Sätze zurecht.

Foto: Josephine von Blueten Staub

Foto: Josephine von Blueten Staub

Noch 10 … 9 … 8 … In der rechten Ecke des anderen PC-Bildschirms zählt eine rot leuchtende Uhr den Countdown. Das Herz klopft mir bis zum Hals. Mein Mund fühlt sich staubtrocken an. 7 … 6 … 5 … 4 … Ich räuspere mich und schalte das Mikro an. 3 … 2 … 1 … Das Erklingen des Jingles ist mein Startschuss: »Mein Name ist Josephine von Blueten Staub, und ich werde euch durch die heutige Ausgabe von Unimono begleiten.« Obwohl ich noch heute vor jeder Sendungsmoderation aufgeregt bin, habe ich jedes Mal unheimlich Spaß dabei. Hätte man mir das vor einem Jahr gesagt, als ich die ASQ bei Radio Corax in der Redaktion von Unimono begann, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt. Aber von vorn: Mehr, mehr, mehr

Okt 2015 hastuUNI Heft Nr. 62 Rubrik 0

Rock Your Life!

Ein Verein setzt sich für Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Integration ein.

Klara Stock, Mentorin und Organisatorin bei "Rock your life! Halle e.V." Foto: Jule Szymanowski

Klara Stock, Mentorin und Organisatorin bei „Rock your life! Halle e.V.»
Foto: Jule Szymanowski

Kinder aus bildungsfernen Schichten haben in Deutschland deutlich schlechtere Aufstiegschancen. Deshalb gibt es den Verein »Rock your life!«, der sich für eben diese Kinder einsetzt, seit März 2015 auch in Halle – einem von über 40 Standorten. In diesem Verein wollen Studenten Schülern aus benachteiligten Schichten helfen, ihre Zukunftschancen zu verbessern. Sie möchten die Schüler zwei Jahre lang bei ihrem Abschluss und dem Einstieg in die Berufswelt begleiten und unterstützen.

Einem Mentee helfen

In den Sekundarschulen – bisher der Heinrich-Heine-Schule, ab diesem Semester auch in der August-Hermann-Francke-Schule – möchte der Verein Schüler aus »sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen«, die sogenannten Mentees, unterstützen. Mehr, mehr, mehr

Jul 2013 hastuUNI Nr. 49 0

Kaum sensibilisiert

Gespräch mit Klemens Ilse, einem der Leiter der ASQ Nachhaltigkeit

Frederik und du sind beide Physikstudenten, da erwartet man nicht direkt ein Engagement zur Nachhaltigkeit. Wie kam es zu der Gründung der ASQ?

Ich studiere Physik mit der Vertiefung Photovoltaik, da sind die Berührungspunkte vor allem im Bereich Energie offensichtlich. Noch dazu habe ich eine Themenwoche zur Nachhaltigkeit, organisiert von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, besucht. Die Referenten dort waren ausnehmend gut, und es war mir danach ein Anliegen, die Erkenntnisse, die ich gewonnen hatte, weiterzugeben. Mehr, mehr, mehr

Jan 2012 hastuINTERESSE hastuPAUSE hastuUNI 0

We want you!

Schreiben macht glücklich, vor allem bei der hastuzeit. Lust auf eine ASQ?

CreditPoints fürs Schreiben über Eure Themen – das geht bei der hastuzeit. Für das kommende Semester suchen wir wieder fleißige, engagierte und interessierte Teilnehmer für unser ASQ-Modul. Was Ihr mitbringen solltet: Gute Laune, Interesse, Offenheit und ein wenig Fleiß (muss leider sein 😉 ). Mehr, mehr, mehr

Aug 2011 hastuUNI 4

The medium is the massage

Egal ob Print, Radio oder TV: An der Uni Halle gibt es für jeden Bereich die passende ASQ.

Für einen Medienberuf qualifizieren, das wollen viele Studienangebote. Meist vermitteln Dozenten an Unis aber nur theoretisches Wissen über verschiedene Gattungen oder Stilformen. Die (Medien)Praxis, normale Redaktionsarbeit und komplett eigenständiges Arbeiten bleiben dabei auf der Strecke. Genau deshalb gibt es an der MLU gleich drei ASQ-Module, von Studenten organisiert, die Euch Einblicke in die verschiedenen Facetten des Journalismus gewinnen lassen. Ihr lernt nicht nur, wie eine Print-, Radio- oder TV-Redaktion von innen aussieht, sondern könnt sogar nebenbei noch CreditPoints sammeln. Mehr, mehr, mehr

Mai 2011 hastuINTERESSE Nr. 36 0

Wissenschaftliches Arbeiten – nicht nur etwas für Fachidioten

Wer in der Theorie noch Probleme mit dem wissenschaftlichen Arbeiten hat, kann in der Praxis eine entsprechende ASQ besuchen. hastuzeit sprach dazu mit dem Dozenten Johannes Haas, der eine solche leitet. Mehr, mehr, mehr