Dez 2013 Termine 0

Premiere: Die Kunst ist ein Schrank

Donnerstag, 5. Dezember, 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr), Kulturhaus Urania 70, Moritzburgring 1, Haltestelle: Moritzburgring

Die Kunst ist ein Schrank
Nach Daniil Charms

Studententheater der MLU, Leitung: Tom Wolter

Eintritt (ermäßigt): 5 Euro

Dez 2013 Termine 0

Die Feuerzangenbowle

Donnerstag, 5. Dezember, 20.15 Uhr, Audimax, Universitätsplatz

Die Feuerzangenbowle
D 1944

Ein vorweihnachtlicher Dauerbrenner in deutschen Unikinos ist »Die Feuerzangenbowle«. In Halle erwarten Euch neben dem Kultfilm die Liveband Bienstich, ein Papierfliegerwettbewerb, der Nikolaus und viele Überraschungen. Natürlich wird Feuerzangenbowle serviert. Aufgrund des erwarteten Andrangs gibt es gleich zwei Filmvorführungen, ab 20.15 Uhr im Audimax und ab 20.45 Uhr nebenan im Hörsaal XXII. Je nach Andrang wird auch noch ein dritter Saal geöffnet.
Eintritt: 2,50 EUR plus einmalig 0,50 EUR fürs gesamte Semester.
www.unikino.uni-halle.de
Veranstaltung auf Facebook

Dez 2013 hastuUNI Nr. 51 0

Vollprogramm mit Abstrichen

Das Career Center der Universität darf aufatmen. Auch im neuen Jahr wird es als Bindeglied zwischen Studierenden, Unternehmen und Arbeitsmarkt vermitteln und beraten.

Lange war die Zukunft des Career Centers unklar, da ab Januar 2014 die finanzielle Förderung durch den Europäischen Sozialfonds ausläuft. Nun wird es im nächsten Jahr aber doch weitergehen, zwar mit nur einer unbefristeten und zwei befristeten Arbeitsstellen, jedoch sollen die Beratungsgebiete nicht eingeschränkt und weiterhin Seminare und Workshops organisiert werden. »Das breite Spektrum der sich daraus ergebenden Synergieeffekte der verschiedenen Dienstleistungen macht den Erfolg aus«, erklärt Tino Schlögl, Berater beim Career Center. Mehr, mehr, mehr

Dez 2013 hastuUNI Nr. 51 0

Die Zeiten ändern sich

Die Initiative zur Umbenennung der Emil-Abderhalden-Straße ist im Gange. Wieso und warum sie umbenannt werden soll, wird im Folgenden geklärt.

Foto: Christian Schoen

Foto: Christian Schoen

Für das Jahr 2014 ist der Umzug vieler geistes- und sozialwissenschaftlicher Institute, in erster Linie der Philosophischen Fakultät I, geplant. Diese sollen in die neuen Räumlichkeiten des Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrums in der Emil-Abderhalden-Straße ziehen. Doch bevor das geschehen kann, soll erst noch etwas Grundlegendes geändert werden. Die Straße des neuen Standortes trägt seit 1946 diesen Namen, doch seit dieser Zeit hat sich vieles in Hinblick auf Emil Abderhalden geändert.

Emil Abderhaldens Vergangenheit und Wirken

1915 schon gründete der gebürtige Schweizer einen »Bund zur Erhaltung und Mehrung der deutschen Volkskraft«, dazu kaufte er mehrere Morgen Land und verpachtete sie an bedürftige Arbeiterfamilien innerhalb Halles. Eine an sich lobenswerte Idee, aber der Name deutet bereits auf die Intention hin. 1934 trat er dem NS-Lehrerbund bei und unterschrieb im selben Jahr den Wahlaufruf »Deutsche Wissenschaftler hinter Adolf Hitler« im »Völkischen Beobachter«. Er war ein starker Unterstützer der eugenischen und rassenhygienischen Idee und verantwortete als Präsident der Leopoldina die Aufnahme mehrerer Rassenhygieniker in die Akademie. Mehr, mehr, mehr

Nov 2013 Termine 0

Lange Kurzfilmnacht

Mittwoch, 20. November 2013, 19.00 Uhr, Studio Halle, Waisenhausring 8, Ecke Kleine Brauhausstraße
Straßenbahn: Franckeplatz, Am Leipziger Turm

wage-mutig
5. Lange Kurzfilmnacht der Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Eintritt frei

Aus dem Veranstaltertext:

Die lange Kurzfilmnacht feiert in diesem Jahr Jubiläum. Bereits zum fünften Mal präsentieren junge Nachwuchsfilmemacher aktuelle Projekte, die im Rahmen des Filmförderungsprogramms »wage-mutig« entstanden sind, vor einem kritischen Publikum. Im Jubiläumsjahr wird zudem in einem Kurzfilm eine Zusammenfassung aller bisherigen von der Kunststiftung geförderten Filme gezeigt.
Mit dem Filmförderungsprogramm »wage-mutig« unterstützt die Kunststiftung nunmehr seit einem Jahrzehnt junge Filmemacher bei der Realisierung ihrer Ideen. Im Rahmen des Programms werden Drehbuchentwicklung, Filmproduktion und die Teilnahme an Festivals gefördert.

Gezeigt werden:

  • Unterholz. Ein Kurzfilm von Daniel Krüger
  • Pinocchios pubertäre Träume. Ein Animationsfilm von Murat Haschu
  • Country for one man. Ein Spielfilm von Tom Lemke
  • Stadt aus Silber . Ein Experimentalfilm von Ginan Seidl
  • Die Gegensteine. Ein Film von Irina Arms
  • Bowob. Ein Animationsfilm von Tim Romanowsky


Nähere Informationen zu den einzelnen Filmen

Nov 2013 Termine 0

Europäische Märchennacht

Donnerstag, 28. November 2013, 18.00 Uhr, Stadtbibliothek Halle am Hallmarkt, Salzgrafenstraße 2

Erste europäische Märchennacht

Veranstaltet von den Jungen Europäischen Föderalisten, Sektion Halle
Eintritt frei

Aus dem Veranstaltertext:

Märchen aus Europa in Originalsprache, das ist die europäische Märchennacht der JEF Halle. Internationale Studierende und Dozenten der Uni Halle lesen Märchen aus ihrem Herkunftsland. Kommt mit uns auf eine Reise in die Märchenwelt Europas. Dieses Mal mit Märchen aus Frankreich, Polen, Spanien, Russland und Ungarn. Selbstverständlich gibt es auch eine deutschsprachige Übersetzung.

Okt 2013 Termine 0

Podium: Zukunft der EU-Integration

Do, 30. Januar 2014, 18.00 bis 20.00 Uhr, Audimax, Universitätsplatz

Podiumsdiskussion: die Zukunft der europäischen Integration
Dr. Ulrike Guérot (Berlin)
Prof. Dr. Karl Schachtschneider (Uni Erlangen)
Sonja Furtak (Referentin für europäische und internationale Beziehungen der Stadt Halle/Saale)
Prof. Dr. Richard Woyke (Uni Münster)
Prof. Dr. Patrick Wagner (Uni Halle)
Prof. Dr. Martin Klein (Uni Halle)

Moderation: Prof. Dr. Johannes Varwick (Uni Halle)

Ringvorlesung: Krise und Zukunft der Europäischen Union

Veranstaltet vom Lehrstuhl Prof. Johannes Varwick, Institut für Politikwissenschaft, und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Okt 2013 Termine 0

Deutschland in der EU

Do, 23. Januar 2014, 18.00 bis 20.00 Uhr, Audimax, Universitätsplatz

Deutschland in der EU: Auf dem Weg zum ungeliebten Hegemon?

Prof. Dr. Roland Sturm

Ringvorlesung: Krise und Zukunft der Europäischen Union

Veranstaltet vom Lehrstuhl Prof. Johannes Varwick, Institut für Politikwissenschaft, und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit