Jan 2010 hastuPAUSE Nr. 31 0

Kein Ratgeberbuch

Der britische Journalist Leo Hickman lässt sich auf ein wagemutiges Experiment ein: ein Jahr lang ethisch korrekt leben.

Ich stehe vor einem Regal, vollgepackt mit Deos in allen Variationen, und kann mich nicht entscheiden. Ich habe keine Zeit, also nehme ich das billigste. Doch wenn ich mir die Inhaltsstoffe genauer anschaue, entdecke ich eine lange Liste unaussprechlicher Bezeichnungen. Zum Beispiel Aluminiumchlorohydrat, das im Verdacht steht, Alzheimer und Brustkrebs zu verursachen. Oder Propylenglykol, das man auch in Frostschutzmittel findet. Mehr, mehr, mehr

Jan 2010 Termine 0

Bildungsstreik-Treffen

Das Bildungsstreikbündnis Halle trifft sich morgen um 19 Uhr im Anhalter Zimmer (über der Tulpe, 1 Etage). Themen sind vor allen die Vernetzung mit den anderen hallischen Hochschulen und Leipzig, sowie die Mobilisierung für die Demo am 30.01. in Frankfurt am Main und den Bologna Protesten im März in Wien.

Weitere Infos

Bildungsstreik Halle

Jan 2010 hastuUNI Nr. 31 1

Tod auf dem Campus

Unsere Lehrgebäude haben alle eine Geschichte. Nicole Kirbach hat die Archive durchforstet und stellt in einer Reihe ihre Recherche-Ergebnisse vor. Teil 4: Die Burg Giebichenstein

Burg Giebichenstein um 1750, Ausschnitt aus einem Kupferstich von Gründler

Die Geschichte der Burg beginnt im 10. Jahrhundert. Die noch nicht sesshaften Ungarn, die Magyaren, überfielen viele Städte in Mitteleuropa. Heinrich I. konnte im Jahr 926 einen wichtigen Fürsten von ihnen gefangen nehmen und dadurch einen zehnjährigen Waffenstillstand aushandeln. Diese Zeit nutzte er und ließ Burgen errichten, um die Reichsgrenze zu schützen – unter anderem auch die Burg Giebichenstein, die älteste Burg an der Saale. Mehr, mehr, mehr

Jan 2010 hastuINTERESSE Nr. 31 0

Gründen ist einfacher als Schließen

Die Zukunft der Hochschulen in Sachsen-Anhalt ist ungewiss. Sie sind unterfinanziert, und zusätzliche Investitionen sind nicht zu erwarten. Braucht das Land eine neue Strukturdebatte?

Professor Holm Altenbach vor dem Zentrum für Ingenieurwissenschaften in der Kurt-Mothes-Straße (Foto: J.L.)

Der Betonklotz in der Kurt-Mothes-Straße 1 liegt etwas erhöht, so dass man über den Weinbergcampus blicken kann. Er ist einer von vielen Zweckbauten hier – ein klobiges Rechteck mit bröckelnder Fassade, in dessen Innerem von engen Korridoren viele Räume abgehen. Im zweiten Stock hat Holm Altenbach sein Büro. Mehr, mehr, mehr

Jan 2010 hastuPAUSE Nr. 31 0

Winterkrimi

Eine Reihe merkwürdiger Morde oder doch alles bloß Zufälle? Findet es im Winterkrimi zum neuen Jahr heraus!

Winterkrimi - 3 tote Weihnachtsmänner, Tanne, Sack und Lichterkette

Illustration: Anka Büchler

»Drei tote Weihnachtsmänner in drei Tagen nach Neujahr, jedes Jahr wird mehr Spielzeug geschmuggelt, unglaublich«, sagte Inspektor Rudolf Reindeer. »Ja, Chef, unglaublich, und immer war es ein seltsamer Unfall«, stimmte ihm sein Assistent Christian Kind zu. Beide beugten sich über die Leiche eines fetten Mannes im Weihnachtsmannkostüm. »Erschlagen von seinem eigenen Sack!« Mehr, mehr, mehr

Jan 2010 Termine 0

Vortrag Jens Bullerjahn

„Wissen Direkt» heißt die Vortragsreihe, hat eine leicht veränderte Aspirinverpackung zum Logo und Landesfinanzminister Jens Bullerjahn (SPD) als Referenten.Sein Thema: „Mehr als Krisenbewältigung – langfristige politische Herausforderungen für Sachsen-Anhalt !» Vielleicht erwähnt er da ja auch die Hochschulen, könnte ja passen …

Ort: Hörsaal XX Melanchtonianum

Jan 2010 hastuINTERESSE 1

Historische Reparatur oder Geschichtsklitterung?

Zur Idee eines Wiederaufbaus des Alten Rathauses in Halle

Gastbeitrag aus der studentischen Literaturzeitschrift Leselicht, dort erschienen in der gedruckten Ausgabe #2.

Bronzeplastik des Alten Rathauses vor dem Ratshof, Foto: Katharina Kraus

Stellt man sich in Halle auf den Marktplatz und fragt Passanten, was sie vom Wiederaufbau des Alten Rathauses halten, erntet man meist fragende Blicke. Was ist denn das Alte Rathaus? Wo steht es denn? Warum Wiederaufbau – wir haben doch ein Rathaus. Besser informierte Bürger dieser Stadt wissen, dass das Alte Rathaus bis zum Zweiten Weltkrieg auf dem Marktplatz stand und durch Bomben und den darauffolgenden vollständigen Abriss in den 50er Jahren buchstäblich dem Erdboden gleichgemacht wurde. Mehr, mehr, mehr

Jan 2010 Termine 0

Präsentation und Party MediA=H

Am 21.01.2010 (Donnerstag) lädt die studentische Medienprojektgruppe MediA=H in den Triftpunkt (Triftstr. 19a) ein.

Es werden nicht nur die Ergebnisse der Workshopwoche (Oktober 2009) präsentiert, sondern es gibt auch Piroggen, russische Musik und eine Theateraufführung. 19 Uhr gehts los.

Weitere Informationen