Okt 2017 hastuUNI Online 0

Vorstellungsrunde

Letzte Woche Montag traf sich wie jedes Wintersemester der neue Stura zur konstituierenden Sitzung. Mit dabei war natürlich auch die hastuzeit.

Foto: Paula Götze

Die diesjährige Eröffnungssitzung fand dieses Mal aus uniinternen Belegungsgründen im Anhalter Zimmer und nicht im Hallischen Saal statt. Dies führte dazu, dass gleich von Anfang an eine beengt-familiäre Atmosphäre herrschte. Von 34 gewählten Studierendenvertretern waren immerhin genug erschienen um beschlussfähig zu sein, nämlich 28 – in Anbetracht der letzten Sitzungen in der vorlesungsfreien Zeit durchaus keine Selbstverständlichkeit. Neben der hastuzeit waren als Gäste noch drei Vertreter von »Die Liste« anwesend, die mit ihrer Geselligkeit sehr zur Verbesserung des Sitzungsklimas beitrugen. Mit von der Partie – beziehungsweise Partei – war auch der stellvertretende Vorsitzende T.T. Tukanowski, der, nicht ungewöhnlich für einen Kuschel-Tukan, eher durch Schweigsamkeit glänzte.

Nach der Vorstellung der Angestellten, Referenten und Arbeitskreisvertreter, darunter auch der neue Referent für Veranstaltungen und Partys, Kolja Rieke, ging das die Sitzung leitende Wahlkomitee zur Ämterwahl über. In zum Teil geheimer, zum Teil öffentlicher Abstimmung wurden die verschiedenen Vorsitzenden- und Sprecherposten besetzt, wobei es zu einer Wahlwiederholung kam, da es ein Missverständnis bezüglich des genauen Abstimmungsverfahrens gegeben hatte. Allerdings war es ja auch Sinn der Sitzung, sich erst einmal »zu beschnuppern« und erste Erfahrungen im Sitzungsalltag zu sammeln. Immerhin waren neben einigen alten Hasen auch viele neue Gesichter zu sehen. Eine gewisse Unsicherheit ließ sich auch daran bemerken, dass sich für einige zur Wahl stehende Ämter nur sehr zögerlich Kandidaten fanden.

Zu den beiden Vorsitzenden des die Sitzungen vorbereitenden und administrative Aufgaben erfüllenden Sprecherkollegiums wurden Lukas Wanke (Offene Linke Liste) und Alexander Binding (Liberale Hochschulgruppe) gewählt, die betonten, trotz eventueller ideologischer Unterschiede gut zusammenarbeiten zu wollen. Den Posten des Stellvertreters bekam Friedrich Lembert (RCDS).

Weiter ging es mit den beiden Sprechern für Finanzen: Verantwortungsvolle Posten, zu denen mit großer Mehrheit erneut die amtierende Sprecherin Melissa Andes sowie neue dazugekommen Lisa-Marie Lenz gewählt wurden. Stellvertreter wurde Tristan Berlet mit, demokratisch vorbildlich, eigener Stimmenthaltung.

Die Leitung der Sturasitzungen übernehmen in Zukunft Imke Maaß und (erneut) Kai Krause, womit sich auch in Zukunft »Die Liste« und die Liberale Hochschulgruppe dieses Amt ausfüllen. Den Stellvertreterposten bekam Mia Stenzel.

Für das fordernde Amt der beiden Sozialsprecher wurden mit großer Mehrheit die bisherigen Inhaber Caroline Banasiewicz und Wilhelm Dargel gewählt, wobei letzterer aus beruflichen Gründen zwar nicht anwesend war, jedoch eine vorbereitete Bewerbungsrede verlesen ließ. Stellvertreter wurden Klara Stock und Mario König, die beide laut eigener Aussage aufgrund jüngerer Geschwister über ausreichend Betreuungskompetenz verfügen.

Zuletzt wurden noch der Sprecher für Fachschaftsrats- und Arbeitskreiskoordination gewählt. Hier gab es jedoch, zu später Stunde, eine Komplikation, da die Wahl aufgrund von Stimmenparität zweimal wiederholt werden musste. Zuletzt konnten jedoch Marius Hartmann als Sprecher und Aileen Kiel als Stellvertreterin bestimmt werden.

  • Wir berichten regelmäßig über die Sitzungen des Studierendenrates. Weitere Berichte findet Ihr hier.

Foto: Martin Lohmann

Über Paul Thiemicke

, , , , ,

Erstellt: 24.10. 2017 | Bearbeitet: 24.10. 2017 11:53