Jul 2017 hastuINTERESSE Online Pinnwand 0

Proteste gegen rechtes Problemhaus an der Uni

800 junge Leute demonstrieren am 11. Juli 2017 gegen das Hausprojekt der rechtsextremen Identitären beim Steintorcampus.

Das Känguru ist auch wieder dabei.

Auch viele Studis gehen gegen das Hausprojekt der »Identitären« auf die Straße. 18 Uhr kommen beinahe 400 Personen am Steintor zusammen. 18:30 Uhr startet die Demo mit leichter Verspätung, ein Block mit Transparenten gegen die Identitäre Bewegung läuft vornweg. Organisiert wird die Demonstration durch die Kampagne »Kick them out – Nazizentren dichtmachen«. Kurze Regenschauer begleiten den Protest zu Beginn, doch mit besserem Wetter kommen auch mehr Teilnehmer dazu. Der Studierendenrat hatte zu den Protesten aufgerufen, viele der gewählten Mitglieder sind vor Ort. Auch Dozent*innen wollen sich gegen die rechten Umtriebe wehren und laufen mit. Bei der Zwischenkundgebung am Hauptcampus sind laut Veranstalter schon 800 Protestierende zusammengekommen, die lautstark eine nazifreie Uni fordern.

Auch an dem Hausprojekt der Rechten kommt die Demonstration vorbei. Davor stehen die Identitären mit ihren Unterstützern. Einige von ihnen studieren an der MLU. Aufgefallen sind die Identitären vor allem durch gewalttätige Übergriffe auf Studierende. Erst vor kurzem haben sie in der Harz-Mensa zwei Studis sogar mit Waffen bedroht, auf dem Hauptcampus versuchten sie politische Gegner einzuschüchtern. Gegen einen der Rechtsextremen läuft ein Verfahren wegen Körperverletzung und Nötigung, wie der MDR berichtet. Auch in diesem Fall soll ein Studierender unserer Uni von der Gewalt betroffen sein.

Bisher hat sich die Universitätsleitung noch nicht zum rechtsextremen Problem vor ihrer Haustür und in ihren Räumen geäußert.

Vor dem Haus der Identitären Bewegung ist es noch recht still, als 18 Uhr die Demo am Steintor beginnt.

Gegen 18:30 Uhr startet am Steintor der erste Redebeitrag.

Der Block mit Transparenten

Auf der Großen Ulrichstraße.

Zwischenkundgebung am Löwencampus

Über Dominique Schneider

, , , ,

Erstellt: 13.07. 2017 | Bearbeitet: 14.07. 2017 00:17