Mai 2016 hastuUNI 0

Stura-Kandidaten 2016, Wahlkreis PhilFak II

Illustration: Eva Feuchter

Illustration: Eva Feuchter

  • Auf dieser Seite stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Studierendenrat am 18. Mai 2016 vor. Texte und Bilder stammen von den Kandidat(inn)en selbst.
  • Neu in diesem Jahr ist die Einteilung in Wahlkreise, die oft mehrere Fachschaften umfassen. Neben den Wahlkreiskandidat(inn)en gibt es auch uni-weite »offene Plätze«.
  • Du kandidierst und möchtest gerne hier auftauchen? Zum Selbstvorstellungsformular geht’s hier lang.
  • Bitte beachte, dass Du nur Kandidat(inn)en der offenen Plätze sowie aus Deinem eigenen Wahlkreis in den Stura wählen kannst.
  • Auf dieser Seite findest Du Kandidat(inn)en aus dem Wahlkreis Philosophische Fakultät II.
    Die uniweit wählbaren Kandidat(inn)en findest Du hier.
  • (Noch) keine Selbstvorstellung hat uns folgende Kandidatin zugesendet: Patricia Fromme





Name: Aileen Kiel
Studienfach: Medien- und Kommunikationswissenschaften, BLIK
Hochschulgruppe: Olli – Offene Linke Liste
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura (Wahlkreis)

  1. Wer bin ich?
    – Inhalt statt Foto
  2. Was studiere ich?
    – Derzeit studiere ich im 2. Semester MuK & BLIK. So neu an der Uni bin ich aber nicht – zuvor habe ich mich 4 Semestern den Geisteswissenschaften gewidmet.
  3. Warum will ich in den FSR/ Was will ich mit dem Fachschaftsrat erreichen?
    – Euer FSR ist – Überraschung – mehr als Feten-Finanzer. Das demokratisch gewählte Gremium muss allen Studierenden Gehör verschaffen; Vernetzung endet nicht im leider stets wiederkehrenden Kampf gegen Kürzungsdebatten.

    Als studentische Interessenvertretung heißt es, Bestehendes kritisch zu hinterfragen: Autoritäre Strukturen und Anwesenheitspflicht? Transparenz in der Insitutszusammenlegung?

    Fachschaftsratsarbeit bedeutet aktive Gestaltung des Studienalltags statt bloße Verwaltung der Studiengelder. Nur auf emanzipatorischen Grundsätzen ist es möglich, das Sprachrohr Vieler zu sein.




Name: Marco Pellegrino
Studienfach: Anglistik, Romanistik
Hochschulgruppe: Olli – Offene Linke Liste
Kandidat für: Stura (Wahlkreis/uniweit)
Motto: »Seien wir realistisch – Versuchen wir das Unmögliche!« (Che Guevara)

Liebe Mitstudierende,

Ich bin in der Romanistik bzw. Anglistik schon sowas wie ein Urgestein und kandidiere auch in dieser Legislaturperiode wieder für den Studierendenrat.

Offiziell kandidiere ich zwar für die Offene Linke Liste – sollte ich jedoch in den StuRa gewählt werden, dann werde ich dort als unabhängiges linkes Mitglied agieren.

Wer mich kennt, weiß, dass ich immer und überall eine klare antifaschistische Kante gegen Nazis und andere Menschenfeinde zeige, welche in Form der Gruppe »Kontrakultur Halle« mittlerweile leider auch an unserer Uni ihr Unwesen treiben. In der letzten Legislaturperiode habe ich mich u.A. für eine Ausschlussklausel mit Bezug auf Nazis, Faschist_innen usw. engagiert, denn StuRa-Partys mit Nazis gehen gar nicht. Ich bin jedoch nicht nur antifaschistisch aktiv, sondern engagiere mich in meiner Freizeit u.A. auch für foodsharing Halle sowie auf unterschiedlichen Ebenen für und mit Geflüchteten.

Wer mich in den StuRa wählt, kann sich sicher sein, dass ich nicht nur unseren Uni-Nazis das Leben schwer machen werde, sondern ich werde mich auch nach Kräften für alle möglichen progressiven kulturellen und sozialen Projekte im StuRa stark machen.

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

,

Erstellt: 04.05. 2016 | Bearbeitet: 18.05. 2016 13:02