Mai 2016 hastuUNI 0

Stura-Kandidaten 2016, Wahlkreis Medizin

Illustration: Eva Feuchter

Illustration: Eva Feuchter

  • Auf dieser Seite stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Studierendenrat am 18. Mai 2016 vor. Texte und Bilder stammen von den Kandidat(inn)en selbst.
  • Neu in diesem Jahr ist die Einteilung in Wahlkreise, die oft mehrere Fachschaften umfassen. Neben den Wahlkreiskandidat(inn)en gibt es auch uni-weite »offene Plätze«.
  • Du kandidierst und möchtest gerne hier auftauchen? Zum Selbstvorstellungsformular geht’s hier lang.
  • Bitte beachte, dass Du nur Kandidat(inn)en der offenen Plätze sowie aus Deinem eigenen Wahlkreis in den Stura wählen kannst.
  • Auf dieser Seite findest Du Kandidat(inn)en aus dem Wahlkreis Medizin.
    Die uniweit wählbaren Kandidat(inn)en findest Du hier.
  • (Noch) keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Joshua Kleine, Eike Felix Linnebank, Vinzent Rosenau, Jan Hendrik Hoffmann, Sarah Weit




Name: Kai Krause
Studienfach: Medizin
Hochschulgruppe: LHG – Liberale Hochschulgruppe
Kandidat für: Stura (Wahlkreis/uniweit), Senat
Motto: Freiheit beginnt morgens mit dem Zähneputzen

Hallo ihr Lieben,

ich bin Kai, 19 Jahre alt, waschechter Hallenser und Mediziner im 4. Semester.

Ein Liberaler zu sein – das bedeutet oft mehr Ballast als Hilfe, wenn man euch überzeugen möchte. »Liberale? Sind das nicht die Kapitalfaschisten?« Nein, das sind wir nicht. Wir wollen die sein, die euch mit euren Bedürfnissen und Fähigkeiten in den Mittelpunkt stellen. – Zuhören können und diskutieren, statt jemanden mit einer anderen Meinung gleich zu diskreditieren.

Ich habe lange schon keine Lust mehr auf zugekleisterte Powerpoint-Folien, die frei nach dem Prinzip »copy and paste« das Lehrbuch wiederspiegeln.
► Holen wir die Lehr- und Lernmethoden in das 21. Jahrhundert!

Studenten stellen andererseits ein geistiges und kreatives Potenzial dar. Dies bleibt meist unerschlossen bleibt, weil Lehrende dies nicht anerkennen.
► Denken wir vernetzt! Begegnen wir uns auf Augenhöhe!

Schon wieder ein sinnloses Seminar?
► Lerne wie und wo Du willst. Studieren muss flexibler werden!

Der StuRa ist nicht dazu gedacht, seine ideologischen Anschauungen zu proklamieren. Den StuRa braucht es, um das bestmögliche für euch herauszuholen und um studentische Initiativen auch finanziell zu unterstützen. Einen StuRa, der sich gegenseitig anfeindet, brauch keiner.
► Machen wir die studentische Selbstverwaltung wieder handlungsfähig!

Vereint gegen Rechtsextremismus? Das finde ich gut! Aber wir werden dieser kleingeistigen Weltanschauung nicht die Stirn bieten, wenn wir uns gleichsam intolerant verhalten.
► Gestalten wir die MLU tolerant und weltoffen!

Bislang hat sich an all dem noch nichts geändert? – Dann würde ich mich freuen, wenn du mir am 18. Mai deine Stimme gibst.

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

,

Erstellt: 04.05. 2016 | Bearbeitet: 17.05. 2016 12:44