Mai 2016 hastuINTERESSE Heft Nr. 65 0

Es ist kompliziert

Mehr aktive Mitarbeit erhofft sich der Studierendenrat von seinem neuen Wahlsystem. Neuerungen und Altbekanntes zu den Hochschulwahlen am 18. Mai 2016.

Arno Grabolle_Wahl

Grafik: Arno Grabolle

Bald ist es wieder so weit: Wie jedes Jahr im Mai können Studierende der MLU auf vier Stimmzetteln wählen, wer für ein Jahr ihre Interessen vertreten soll. Dabei wird der Stura-Wahlzettel anders aussehen als bisher.

Hochschulgremien
Der Senat ist wohl das wichtigste Gremium der Universität. Er berät und entscheidet über grundsätzliche Angelegenheiten in Studium, Lehre und Forschung, den Haushalt, Pläne für die Zukunft und manches andere. Bei der Einrichtung und Schließung von Studiengängen, bei der Berufung von Professoren und bei allgemeinen Bestimmungen zu Studien- und Prüfungsordnungen ist er die letzte Instanz.
Die Fakultätsräte entscheiden innerhalb ihrer Fakultäten unter anderem über Studien- und Prüfungsordnungen, Verfahren zur Vergabe von Studienplätzen, Berufungsvorschläge und die Sicherstellung des Lehrangebots. Die Plätze einiger Fakultätsräte sind in »Wahlbereiche« unterteilt. Daher können beispielsweise Studierende der Rechtswissenschaften nur ihresgleichen wählen und nicht ihre Kommilitonen aus den Wirtschaftswissenschaften.
In den Hochschulgremien sind Professoren, Angestellte und Studierende der Universitäten vertreten, jedoch nicht gleichermaßen: die Professorinnen und Professoren bilden eine absolute Mehrheit. Wenn sie sich einig sind, haben die anderen Mitgliedergruppen der Universität wenig zu melden.
Um zumindest ihre Interessen stärker zu artikulieren, haben die Beschäftigten mit dem Personalrat ein eigenes Gremium. Und die Studierenden ?

Studentische Gremien
Studierendenrat (»Stura«) und Fachschaftsräte sind Gremien der »verfassten Studierendenschaft«, zu der alle Studierenden der Uni zählen, solange sie nicht ihren Austritt erklären. Neben hochschulpolitischen Interessen sollen die Gremien kulturelle, fachliche, soziale und wirtschaftliche Belange ihrer Mitglieder vertreten. Einerseits sind sie also studentisches Sprachrohr gegenüber der Uni und in der Öffentlichkeit, andererseits helfen sie bei Problemen (z. B. Rechtsberatung, Sozialfonds, Kinderbetreuung), führen eigene Veranstaltungen durch und fördern studentische Projekte. Eine ähnliche Aufgabe übernehmen die Fachschaftsräte auf Fakultätsebene, wobei die Studierenden in manchen Fakultäten aus historischen oder praktischen Gründen auf mehrere Fachschaften verteilt sind.

Konrad Dieterich_Wahöl

Grafik: Konrad Dieterich Klicken für höhere Auflösung

Neues vom Stura
Bisher waren die Sitze im Stura nach einem Schlüssel so aufgeteilt, dass alle Fachschaften darin vertreten sind. Kandidatinnen und Kandidaten waren nur innerhalb der eigenen Fachschaft wählbar. Der aktuelle Stura erkannte zwei Nachteile dieses Systems, die er mit einer neuen Wahlordnung beheben will: Kleine Fachschaften hatten einen größeren Anteil, als es ihrer Studierendenzahl entsprochen hätte. Ab diesem Jahr bildet der Stura daher Wahlkreise, die zum Teil mehrere Fachschaften zusammenfassen. In der Vergangenheit stellten sich aus einigen Fachschaften keine Kandidaten zur Wahl für den Stura, während Studierende aus anderen Fachschaften großes Interesse an einem Mandat zeigten. Deshalb wird es im nächsten Stura neben den Wahlkreisen auch »offene«, hochschulweit wählbare Sitze geben. Von dieser Neuregelung erhofft sich der Stura weniger leere Plätze auf den Sitzungen und mehr aktive Mitarbeit.

Die Gleichstellungsbeauftragten
Auch diese werden am 18. Mai neu gewählt. An den Fakultäten, zentralen Einrichtungen und auf gesamt­universitärer Ebene fungieren sie als Ansprechpersonen, informieren über das Thema Geschlechtergerechtigkeit und nehmen an Gremien­sitzungen und Bewerbungsverfahren teil. Kandidieren können Frauen und Männer, wahlberechtigt sind nur die weiblichen Mitglieder der Universität, einschließlich Studentinnen.

Briefwahl
Falls Ihr am Wahltag keine Zeit habt, könnt Ihr bis 13. Mai, 12.00 Uhr, Briefwahlunterlagen beim Wahlausschuss des Stura und beim Wahlamt der Uni beantragen.

Kandidieren ?
Bis 27. April, 15.00 Uhr, könnt Ihr beim Wahlausschuss des Stura und beim Wahlamt der Uni Eure Wahlvorschläge einreichen. Nutzt auch unser Angebot, Euch online auf hastuzeit.de zu präsentieren.

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

, , , ,

Erstellt: 13.05. 2016 | Bearbeitet: 28.06. 2016 14:03