Jun 2014 hastuUNI 0

Minister mit Protesten empfangen

Der Stura-Geburtstag am Dienstag wurde von Protesten begleitet. Das »Aktionsbündnis MLU – Perspektiven gestalten« hatte die Studierenden dazu aufgerufen, den Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) mit sichtbaren Protesten zu empfangen. Dieser war zum offiziellen Festakt in der Aula des Löwengebäudes geladen.

IMG_2594_web

„Wenn ihr kürzt, bin ich weg»

Auf dem Weg in das Löwengebäude standen rund 100 Studierende im Spalier. Sie alle trugen Schilder mit der Aufschrift: „Wenn ihr kürzt, bin ich weg». An dem stummen Protest ging Möllring schließlich kommentarlos vorbei.

Nach dem Festakt setzte das Aktionsbündnis auf der Treppe vor dem Löwengebäude mit einem Flashmob ein Zeichen. Dabei ließen sich die Studierenden gleichzeitig auf den Boden fallen und lagen regungslos da. Möllring musste über die Studierenden hinübersteigen, trat schließlich einem Studenten auf die Hand und entschuldigte sich.

IMG_2582_web

Minister Möllring wurde im Löwengebäude mit stummen Protesten empfangen.

Im Zuge der Protestaktion deuteten sich auch Unstimmigkeiten zwischen dem Aktionsbündnis und dem Stura an. Dieser war gegen den Protest vor Beginn des Festaktes. „Es ist gegenüber den Leuten, die das vorbereiten und daran teilhaben wollen, respektlos und unhöflich», sagte Stura-Vorsitzende Sabrina Schiffner. Sie beklagte, dass der zeitliche Ablauf für die Aktion ungünstig sei. Doch das Aktionsbündnis habe die Aktion trotzdem veranstaltet.

IMG_2572_web

Einige Studierende sprühten Graffiti an die Wand des Löwengebäudes: „Stürzen statt Kürzen».
Fotos: Markus Kowalski

Anschließend wurde das 25-jährige Bestehen des Studierendenrates mit Spielen, Hüpfburgen und einem Konzert auf dem Uniplatz gefeiert.

Über Markus Kowalski

studiert Politikwissenschaften und Germanistik, hält aber wenig von den alltäglichen Politik-Nachrichten. Meistens ist er mit einem coffee-to-go auf dem Uniplatz anzutreffen.

, , , ,

Erstellt: 03.06. 2014 | Bearbeitet: 01.11. 2014 19:25