Mai 2014 hastuUNI 0

Kandidaten für den Senat 2014

Illustration: Eva Feuchter

Illustration: Eva Feuchter

Auf dieser Seite stellen sich Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Senat der Martin-Luther-Universität am 14. Mai 2014 vor. Texte und Bilder stammen von den Kandidat(inn)en selbst. Bei der Senatswahl könnt Ihr Kandidat(inn)en aus allen Fakultäten wählen.Deshalb ist diese Übersicht nicht nach Fakultäten oder Wahlbereichen untergliedert. Eine Liste aller zugelassenen Wahlvorschläge findet Ihr auf den Seiten des Wahlamts („Senat»).
Du kandidierst und möchtest gerne hier auftauchen? Zum Selbstvorstellungsformular geht’s hier lang.

jessica baier 2014
Name: Jessica Baier
Studienfach: Politikwissenschaft und BLIK
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Stura, Senat

Meine Schwerpunkte? Mehr Energiebewusstsein und die Verwendung von Recyclingpapier an der MLU!

marcus boehm 2014
Name: Marcus Boehm
Studienfach: Geographie
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Ich bin für neue grüne Ideen an der Universität, die Synthese von Hochschulpolitik und außeruniversitären Initiativen und eine diversifizierte Bildung. Aus diesen Gründen bin ich bei der GHG. Als Geograph gerade besonders betroffen, bin ich gegen Kürzungen in der Bildung und für eine grundsolide Ausbildung mit nachhaltigen Chancen für die Region.

bohm-eisenbrandt 2014
Name: Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt
Studienfach: Politikwissenschaft und Soziologie
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Stura, Senat

Eine Universität muss auch Verantwortung für die Tiere übernehmen. Daher müssen Tierversuche langfristig deutlich verringert und das vegan-vegetarische Angebot in den Mensen ausgebaut werden!

bernhard bystron 2014
Name: Bernhard Bystron
Studienfach: Wirtschaftsmathematik
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Interdisziplinarität in Forschung und Lehre!
Ausfinanzierung der Studienplätze!
Verlängerung der Regelstudienzeit!

stefan dorl 2014
Name: Stefan Dorl
Studienfach: Politikwissenschaft (Master)
Hochschulgruppe: Offene Linke Liste
Kandidat für: Fachschaftsrat, Stura, Senat
Motto: Stoppt den Kürzungswahnsinn!

Ich studiere im 12. Semester und möchte mich trotz des nahenden Studienendes in die aktuellen hochschulpolitischen Kämpfe einbringen. Seit vier Jahren sammle ich Erfahrungen in unterschiedlichen Gremien der Universität – meine wichtigste Erkenntnis: Nur im kollektiven Handeln aller Studierenden und in Kooperation mit den Vertretern des Personals lassen sich die guten, wenn auch verbesserungswürdigen Lehr- und Forschungsbedingungen der MLU gegen irrationale Kürzungspläne der neoliberalen Landesregierung verteidigen. Ich würde mich dafür einsetzen, das erfolgreiche Aktionsbündnis „MLU Perspektiven gestalten» mit maximaler Kraft zu unterstützen. Wichtig ist für mich aber auch die Basisarbeit in den Fachschaften, denn auch im undurchsichtigen Labyrinth von Prüfungsordnungen und gegen uneinsichtige Dozierende brauchen die Studierenden die volle Unterstützung ihrer Repräsentanten.
Geht zum Wahllokal und unterstützt die Kandidaten der OLLi im Kampf gegen neoliberale Kürzungen im Bildungsbereich!

johannes gallon 2014
Name: Johannes Gallon
Studienfach: Rechtswissenschaften
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Mein Traum – MLU: inklusiv, demokratisch, nachhaltig und gut finanziert Als studentischer Senator möchte ich besonders gegen die Ressourcenverschwendung und den Hörsaalverfall an der MLU kämpfen und mich besonders für die Belange beeinträchtigter Studierender an der MLU einsetzen.

maria genschorek 2014Name: Maria Genschorek
Studienfach: Management natürlicher Ressourcen
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)e
Kandidatin für: Senat

Flexibilisierung des Studiums – Unterstützung Studierender in verschiedenen Lebenssituationen: u.a. Erwerbstätigkeit zur Finanzierung des Studiums, Studieren mit Kind, Pflege von Angehörigen, Krankheit.

miriam hack 2014Name: Miriam Hack
Studienfach: Soziologie und Politikwissenschaft
Hochschulgruppe: Juso-Hochschulgruppe
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura, Senat

Liebe Mitstudierende,

Ich heiße Miriam, bin 20 Jahre alt und studiere jetzt im 2. Semester Soziologie und PoWi. Durch mein Amt als Vorstandsmitglied der Juso-Hoschulgruppe bekomme ich die verschiedenen Probleme an unserer Uni hautnah mit und möchte mich nun auch in den studentischen Gremien für deren Lösung einsetzen. Besonders jetzt wo viele Bereiche unserer Uni vom Sparzwang der Landesregierung bedroht sind, braucht es Menschen die sich gegen die Ökonomisierung unserer Bildung und Forschung einsetzen. Mit mir wählt ihr eine entschiedene Befürworterin einer ausreichend ausfinanzierten Uni und Gegnerin der aktuellen Kürzungspolitik!

Mein Herzensthema ist der Feminismus und damit eine Hochschule in der sich alle Menschen frei von Diskriminierung jedweder Art bewegen und einbringen können. Auch an unserer Uni muss noch vieles getan werden- es braucht dringend mehr Professorinnen, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Studium, sowie eine Steigerung der Attraktivität von „typisch männlichen» Studiengängen. Ebenso wichtig ist es mir dass der Uni Einstieg auch denjenigen gelingt die nicht aus Akademiker*innen-Familien stammen und/oder die nicht schon immer in Deutschland leben, sondern bspw. „nur» hier studieren. Eine gute Uni ist eine vielfältige Uni und dafür möchte ich mich einsetzen!

Ich würde mich sehr über euer Vertrauen und eine Stimme eurerseits freuen! 😉

anna hamann 2014
Name: Anna Hamann
Studienfach: Politikwissenschaft und Soziologie
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Stura, Senat

Ein bewusster Umgang mit Ressourcen ist für mich der Kern umweltfreundlichen Handelns. Dazu gehört neben Energiesparmaßnahmen auch die regelmäßige Wartung und Reparatur des vorhandenen Inventars.

daniel hellmann 2014
Name: Daniel Hellmann
Studienfach: Master Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe
Kandidat für: Fachschaftsrat, Stura, Senat
Motto: Alles kann, nichts muss

Hallo,
Ich bin 23 Jahre alt, studiere seit bald vier Jahren in Halle und bin seit drei Jahren hochschulpolitisch aktiv. Mir liegt es vor allem am Herzen, ein Auge auf die Ausgaben in den studentischen Gremien zu haben und immer zu gucken, ob diese Ausgaben auch wirklich im Sinne der Studierenden sind.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eine vierte Amtszeit ermöglichen würdet.


Name: Aline Klemm
Studienfach: Rechtswissenschaft
Hochschulgruppe: RCDS
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura, Senat
Motto: „Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut» (Wilhelm von Humboldt)

Mein Name ist Aline, ich bin 20 Jahre alt und studiere im zweiten Semester Rechtswissenschaft. Seit Beginn meines Studiums engagiere ich mich im RCDS und möchte nun mit meiner zielstrebigen, lebensfrohen und aufgeschlossenen Art die Interessen der Studenten in den Hochschulgremien vertreten. Ich kann bereits durch meine Mitarbeit im Juristenball-Komitee die Arbeit des Fachschaftsrats Jura unterstützen und mich mit meinen Ideen einbringen. Mein größtes Anliegen ist, nicht an der Realität des studentischen Alltags vorbeizureden. Ziel der Studentenvertretung soll es sein, Wünsche und Belange, die das Lernen und Leben von uns Studenten betreffen, zu erkennen und sich darauf zu konzentrieren. Ich möchte mich für einen offenen und toleranten Umgang mit den anderen Hochschulgruppen einsetzen, denn als Vertretung der gesamten Studentenschaft sollten die Wünsche und Probleme der Studenten im Vordergrund stehen. Ich bin ehrgeizig und hoch motiviert, mich für unser aller Studium einzusetzen!

jenny kock 2014Name: Jenny Kock
Studienfach: Soziologie und Philosophie
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Stura, Senat

Ich stehe für eine grüne und nachhaltige Hochschulpolitik – angefangen bei einer echten Menüauswahl in den Mensen bishin zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

soeren kohse 2014
Name: Sören Kohse
Studienfach: Politik- und Islamwissenschaften
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe
Kandidat für: Fachschaftsrat, Stura, Senat
Motto: Liberal ist ideal für kommunal.

Bin seit 2009 Student der ehrenwerten Martin-Luther-Universität. Damals hatte sie etwa 15.000 Studenten, heute sind es über 20.000.
Studienplatzabbau bedeutet keine Zukunft, weder für jung und alt, noch für die Region.

In meiner Zeit war ich bereits mehrmal im Fachschaftsrat, sowie im Fakultätsrat als auch dem StuRa vertreten.

sebastian luedecke 2014
Name: Sebastian Lüdecke
Studienfach: Rechtswissenschaften
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Für mehr Demokratie und Mitbestimmung an der Uni. Das heißt, ich bin für eine Uni ohne Nazis und für ein anderes Rektorat.


Name: Johanna Luise Metz
Studienfach: Jura
Hochschulgruppe: RCDS
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura, Senat

Mein Name ist Johanna Luise Metz. Derzeit bin ich im 4. Semester der Martin-Luther-Universität. Das CHE-Ranking und die gute Betreuung, insbesondere der Erstsemester, sind Errungenschaften unserer Universität, die es wert sind, sie zu erhalten und sich für sie einzusetzen. Daher kandidiere ich u.a. für den Fachschaftsrat der Martin-L-U. Schon früh habe ich erkannt, dass ehrenamtliches Engagement mir Freude bereitet. So war ich etwa an einem hallenser Gymnasium sowohl als Chefredakteurin der Schülerzeitung tätig als auch im Fachschaftsrat der Schule. Des Weiteren bin ich derzeit im Vorstand meiner Hochschulgruppe tätig. Diese schönen Erfahrungen möchte ich durch eine Tätigkeit im Fachschaftsrat fortsetzen. Hierbei wäre es mir ein Herzensanliegen, Funktionierendes wie die Vorlesungsreihe des Fachschaftsrates weiter voranzutreiben und neue Akzente wie etwa Seminare zu Themen wie Stressmanagement auf professioneller Basis anzubieten. Um diese Ziele zu erreichen, bitte ich Euch um Eure Stimme.
Johanna

philipp f otto 2014
Name: Philipp F. Otto
Studienfach: Politikwissenschaft, Deutsche Sprache und Literatur
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Eines der Themen, die mir wichtig sind, ist die Energieversorgung der Uni. Hier können durch vermeintlich kleine Beiträge wie z.B. dem Ausschalten von überflüssigem Licht große Einsparungen erzielt werden.

sophie pötzsch 2014
Name: Sophie Pötzsch
Studienfach: Rechtswissenschaften
Hochschulgruppe: RCDS
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura, Senat

Ich heiße Sophie, ich bin 20 Jahre alt und Studentin der Rechtswissenschaften im 2. Semester.
Seit dem letzten Semester bringe ich mich und meine Ideen im RCDS ein. Nun möchte ich Engagement in der aktiven Hochschulpolitik zeigen und die Gremien mit meiner aufgeschlossenen und ehrgeizigen Art unterstützen.
Wichtig ist mir dabei, ein Ansprechpartner für meine Kommilitonen zu sein. Dazu gehört nicht nur, den Erstsemestern den Start an der MLU zu erleichtern und ihnen zu helfen, sich im neuen Lebensabschnitt zurechtzufinden. Außerdem möchte ich die Probleme anpacken, mit denen wir Studenten von Anfang an konfrontiert sind. Deren Lösung finden wir nur, wenn sich auch dieses Jahr ein Team zusammenfindet, das seine Aufgabe ernst nimmt und motiviert zusammenarbeitet.
Ich würde mich freuen, Mitglied eines Gremiums zu sein, das über die Grenzen der Hochschulgruppen hinaus harmoniert und sich dem widmet, wofür es gedacht ist: unserem Studium.

anne ramstorf 2014
Name: Anne Ramstorf
Studienfach: Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Senat

Ich stehe als Mitglied der Grünen Hochschulgruppe Halle für einen alternativen und nachhaltigen Lebensstil. Diesen möchte ich auch an die Universität tragen. Dazu gehören für mich nicht nur ökologische Sensibilität, sondern ebenfalls Weitsichtigkeit im Hinblick auf bevorstehende Kürzungen und dessen Folgen. Nicht nur für die Studierenden und Angestellten der MLU, sondern ebenso für das Land Sachsen-Anhalt.

achim sagner 2014
Name: Achim Sagner
Studienfach: Politikwissenschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Ein wichtiges Thema ist für mich – neben dem Institutserhalt – eine bessere Auswahl in unseren Mensen. Oft gibt es nur ein vegetarisches Gericht! Da geht mehr!


Name: Lena Schütt
Studienfach: Interkulturelle Europa- und Amerikastudien
Hochschulgruppe: Juso-Hochschulgruppe
Kandidatin für: Senat
Motto: „Be the change that you wish to see in the world.» Mahatma Gandhi

Für mich, Lena Schütt, 21 Jahre alt, steht fest, dass an der MLU einiges verbessert werden kann. Nicht zuletzt die Hochschulfinanzierung ist alles andere als bedarfsgerecht und nachhaltig, von sozial gar nicht zu reden. Ich möchte nicht nur meckern, sondern selbst so viel wie möglich zu einem Wandel beitragen. Das betrifft sowohl den »äußeren« Kampf um mehr Geld für unsere Bildung als auch die »innere« Arbeit für eine bessere MLU. Die vorhandenen Mittel sollen sinnvoll eingesetzt werden. Ich wünsche mir eine vielfältige, bunte Uni mit großen UND kleinen Studiengängen und einer besseren Einbindung der internationalen Studierenden. Zudem ist mir eine gute Vernetzung mit dem Fachschaftsrat und den Senatsmitgliedern wichtig um euren Anliegen möglichst viel Gehör zu verschaffen.
Seit Studienbeginn habe ich mich für die MLU eingesetzt, ein Semester lang als Vorstandsmitglied der Juso-Hochschulgruppe. Während meines derzeitigen Auslandsjahres in Frankreich habe ich mich weiterhin über die Juso-HSG an der Hochschulpolitik beteiligt und über die aktuellen Entwicklungen informiert. Nun möchte ich auch im Stura etwas bewegen und bitte dafür um eure Stimmen.

jurek schwannecke 2014
Name: Jurek Schwannecke
Studienfach: Rechtswissenschaft
Hochschulgruppe: RCDS
Kandidat für: Senat

Ich heiße Jurek Schwannecke (21), studiere derzeit im 4. Semester Jura an der Martin-Luther-Universität und stelle mich am 14. Mai 2014 für den Fakultätsrat-Rechtswissenschaften zur Wahl.

Erfahrung habe ich schon als Mitglied im Studierendenrat (2013/2014) sammeln dürfen. Hier wurde ich zum Stellv. Sprecher der Finanzen gewählt. Im Herbst 2013 war ich als Tutor an der Betreuung der Erstsemster beteiligt. Während meiner Schulzeit war ich Schulsprecher. Während dieser Amtszeit war ich maßgeblich daran beteiligt, auch gegen Widerstände, einen Kaffeeautomaten einzuführen. Gleiches wäre, um ein anschauliches Anliegen vorzubringen, für das Foyer im Juridicum erstrebenswert.
Doch warum sich noch ein Jahr sich für die Hochschulpolitik engagieren?
Weil es mir Freude bereitet, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten, insbesondere, wenn man dabei aktiv und verantwortungsvoll seine Umgebung mitgestalten kann. Daher würde es mich freuen wenn ich mich 2014/2015 im Fakultätsrat-Rechtswissenschaften für eure Interessen stark machen kann.
Mit besten Grüßen
Jurek Schwannecke

Name: Henry Sorgenfrei
Studienfach: Rechtswissenschaft
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidat für: Senat

Eine MLU, die inklusiv, energie- und ressourcenbewusst ist, in der die Studierenden mitbestimmen können, anstatt dass über sie bestimmt wird. Dafür und gegen Streichungen ganzer Studienzweige sowie bei den Bibliotheken, will ich mich einsetzen.

mandy stobbe 2014Name: Mandy Stobbe
Studienfach: Wirtschaftswissenschaften und Soziologie
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Senat

Wichtige Themen die mir am Herzen liegen sind die Chancengleichheit, Inklusion sowie die soziale Öffnung der Universität um ein lebenslanges Lernen zu stärken.

klara stock 2014
Name: Klara Stock
Studienfach: Medizin
Hochschulgruppe: GHG (Grüne Hochschulgruppe Halle)
Kandidatin für: Senat

Neben mehr Nachhaltigkeit möchte mich besonders für die Beibehaltung der jetzigen Öffnungszeiten der Unibibliotheken und gegen die Kürzungen in deren Präsenzbestandes einsetzen. Schließlich ist die Bibliothek für viele Studenten der beste Rückzugsraum um zu lernen!

niklas t teffner 2014
Name: Niklas Teffner
Studienfach: Erziehungswissenschaften
Hochschulgruppe: Jusos
Kandidat für: Stura, Senat

Seit 2009 studiere ich nun an der MLU. In dieser Zeit habe ich die Studiensituation in der Soziologie und in den Erziehungswissenschaften miterleben können. Über Freundinnen und Freunde sind auch noch Einflüsse aus anderen Perspektiven hinzugekommen. So haben etwa Studierende mit Kindern oder mit Migrationshintergrund besondere Bedürfnisse an die Organisation des Studiums, denen die Uni nicht immer gerecht wird. Daher habe ich mich schon zur Hochschulwahl 2013 in den Studierendenrat wählen lassen, um so auch nähere Eindrücke in die innere Organisation der Universität gewinnen können. Neben der Arbeit im Studierendenrat engagiere ich mich noch im Arbeitskreis ‚Studieren mit Kind‘. Dort wollen wir eine bessere Vernetzung unter den studierenden Eltern erreichen ,um so Ihre Studiensituation zu verbessern.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich wieder in den Studierendenrat und vielleicht sogar in den Senat wählen würdet, damit ich die begonnene Arbeit weiterführen kann. Zudem brauchen wir angesichts der angedachten Kürzungen bei den Hochschulen im Land auch weiterhin viele kritische Stimmen in den Gremien, die sich für eine Verbesserung der Lehr- und Lernsituation an der Uni einsetzen und sich einer weiteren Verschlechterung der Bildungssituation an der MLU entgegenstellen. Dieses würde ich gerne zum Ende meines Studiums weiterhin anpacken.

clarissa trumpp 2014
Name: Clarissa Trumpp
Studienfach: Rechtswissenschaften
Hochschulgruppe: Juso-Hochschulgruppe
Kandidatin für: Fachschaftsrat, Stura, Senat
Motto: Wer nicht mitmacht und nur daneben steht, sollte sich am Ende nicht beschweren.

Für Gremien der MLU kandidiere ich, um einen Beitrag zu leisten, damit unsere Universität sozialer gestaltet wird. Mir ist wichtig, vorhandene Strukturen und Einrichtungen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Deshalb sollte nicht drauflosgekürzt, sondern langfristig darauf geachtet werden, dass Halle ein attraktiver Hochschulort bleibt. Dazu gehört beispielsweise, dass private Lerngruppen Zugang zu geeigneten Räumen erhalten und unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen bessere Arbeitsbedingungen vorfinden. Angespannte Landesfinanzen sind kein Grund, um Bildung, unser aller Zukunft, zu vernachlässigen. Wichtig ist mir außerdem, dass die MLU ein Ort der Toleranz und Aufgeschlossenheit ist.
Ihr könnt gerne mit Anregungen auf mich zukommen. Ich werde dann versuchen, diese in die Gremien einzubringen.

Über Konrad Dieterich

,

Erstellt: 09.05. 2014 | Bearbeitet: 15.05. 2014 20:17