Okt 2014 hastuPAUSE Nr. 56 0

Das etwas andere Gutscheinheft

Aus dem Haus kommen und Halle neu entdecken. Zur Anregung haben Vanessa Bührmann und Nadine Kümmel ein kleines Buch entworfen. Wir haben uns mit Vanessa unterhalten.

Foto: Yvonne Most

Foto: Yvonne Most

Wie seid ihr auf die Idee des »Stadtstreuners« gekommen?

Wegen des Studiums bin ich nach Halle gezogen und hatte auch schon relativ früh die Idee dazu. Ich bin durch die Stadt gegangen, was bei uns in der Familie auch »herumstreunen« genannt wird. So kam dann auch die Idee für den Namen. Ich hab selbst ein Gutscheinbuch gesucht, aber leider keines gefunden. Und dann sagte jemand zu mir, ich solle es doch selber machen. Dieser Gedanke ist mir lange im Kopf geblieben. Nur wusste ich nicht, wie man das mit Computer und Design macht, und irgendwann kam ich auf die Idee, dass ich ja Leute kenne, die das können, und dann hab ich Nadine gefragt.

Welchen Nutzen seht ihr darin?

Ich habe hier in Halle viele nette Läden gesehen, die aber alle klein und wirklich keine Ketten sind, was es sympathisch macht, aber natürlich auch schwieriger zu überleben. Mein Gedanke war, dass die Läden zumachen, wenn niemand hingeht. Die haben so tolle Ideen, aber wenn alle immer nur sagen, dass sie es kennen, aber da noch nie gewesen sind, dann hat der Laden auch nichts davon. Zum einen war es also der Wunsch nach einem Gutscheinheft, und zum anderen kann man die Leute noch unterstützen.

So hat jeder etwas davon. Die Läden haben davon die Werbung, und die Leute haben eine Inspiration von etwas, was sie noch nie gemacht haben, und natürlich noch Geld gespart. Und für uns ist es ein Projekt, das uns am Herzen liegt, und wenn das läuft, sind wir natürlich froh und stolz.

Außerdem sollen die Studierenden mit diesem Heft Halle entdecken und nicht immer nur am Boulevard einkaufen oder sich in der Kleinen Ulrichstraße in ein Café setzen.

Wieso habt ihr euch gerade für diese Läden entschieden? Haben auch alle Läden zugesagt, die ihr gefragt habt?

Also, bevorzugt haben wir Läden gefragt, die auf Nachhaltigkeit achten und keine Ketten sind.

Wir haben viele Geschäftsleute gefragt, ob sie mit dabei sein wollen, aber es haben auch einige Läden abgesagt oder sich einfach nicht mehr gemeldet. So kommen wir auf 26 verschiedene Läden. Im Nachhinein haben sich auch weitere Läden gemeldet, die bei einem eventuellen nächsten Gutscheinheft dabei sein wollen.

Wie finanziert ihr die Idee?

Da wir nur zu zweit sind, haben wir zur Vermarktung auch nur wenig Geld zur Verfügung. Aber trotzdem finanzieren wir uns selbst und haben die Vorleistungen selbst getragen. Uns ist es auch egal, was wir hier dran verdienen. Solange die Studierenden neugierig bleiben und von alleine durch Halle herumstreunen, sind wir glücklich.

Das Gutscheinbuch kostet 12,90 € und ist in vielen Geschäften und auch online verfügbar. Die Gutscheine sind bis zum 1. Mai 2015 gültig. Weitere Informationen gibt es auf www.stadtstreuner.de

Über Christoph Kastner

, , ,

Erstellt: 31.10. 2014 | Bearbeitet: 31.10. 2014 22:58