Dez 2014 hastuUNI 0

3000 protestierend auf der Straße

Am 2. Dezember protestierten erneut Studierende. Die SPD lässt derweil die Verabschiedung des Hochschulstrukturplans Anfang der kommenden Woche platzen.

Foto: Katja Karras

Foto: Katja Karras

Ein Zehntel, 3400 Studienplätze insgesamt hätten in Sachsen-Anhalt zur Disposition gestanden, wäre der Hochschulstrukturplan wie geplant am Dienstag verabschiedet worden. Das aber hat die SPD nun vorläufig verhindert. Man wolle sichergehen, dass die Inhalte stimmen, hieß es. Ob dies aus taktischen Erwägungen geschah, unmittelbar nachdem in Halle am vergangenen Dienstag circa 3000 Studierende auf die Straße gegangen waren, bleibt unklar. Fest steht, damit wird erst einmal weitgehend theoretisch verhandelt. Zeit, die wohl auch benötigt wird. Im Hintergrund verhandeln Rektoren der Hochschulen und Landesregierung offenbar weiter über das Wie und Ob der Kürzungen.

Foto: Johanna Sommer

Erneut lautstark und deutlich sichtbar vertreten: Das Studienkolleg, welches von der Schließung bedroht ist.

Foto: Johanna Sommer


Mit fantasievollen Sprüchen, heißem Glühwein und Trillerpfeifen haben die hallischen Studierenden klar gemacht, dass sie sich Kürzungen an den Hochschulen angesichts der üppigen Gelder, die durch die BAföG-Reform des Bundes nach Sachsen-Anhalt fließen, nicht bieten lassen wollen. Auch aus Leipzig waren etwa hundert Studierende als Unterstützung gekommen, ebenso wie einige aus Magdeburg. Für die Organisatoren ein Zeichen, dass Halle nicht alleine steht.

Foto: Tobias Hoffmann

Wer wollte, konnte sich mit Glühwein aufwärmen und den frostigen Temperaturen trotzen.

Foto: Tobias Hoffmann

Es bleibt nun abzuwarten, wie sich das Rektorat in Halle positioniert. Nach der Konfrontationshaltung gegenüber dem Land in den letzten Wochen strebt Sträter wohl einen Kompromiss an. Neuigkeiten sind vielleicht nach der Senatssitzung am 10. Dezember zu erwarten.

Über Tobias Hoffmann

Tobias Hoffmann
Tobias Hoffmann vermisste während seines Biochemiestudiums das Schreiben und Formulieren. Seit Anfang 2013 füllt er diese Leere durch Mitarbeit bei der hastuzeit.

, , , , , ,

Erstellt: 05.12. 2014 | Bearbeitet: 10.05. 2015 01:59