Jul 2013 hastuUNI Pinnwand 0

Wissenschaftsrat empfiehlt Medi-Kürzungen

Hochschulmedizin in Halle: auf der Kippe?  Foto: gynti_46 (Flickr, CC BY-NC-SA 2.0, Link unter dem Artikel)

Hochschulmedizin in Halle: auf der Kippe?
Foto: gynti_46 (Flickr, CC BY-NC-SA 2.0, Link unter dem Artikel)

Laut einem vorab durchgesickerten Entwurf hat der Wissenschaftsrat wenig Lob und viel Kritik für die Hochschulmedizin in Halle übrig. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Der Standort sei wenig attraktiv, was die Berufung neuer Professoren betrifft, und auch die beiden verbliebenen Forschungsschwerpunkte überzeugten nicht. In der Lehre attestieren die Gutachter zwar Verbesserungen, empfehlen aber dennoch die Vorklinik, also das viersemestrige Grundstudium, nicht mehr in Halle anzubieten. Studierende der Humanmedizin sollen stattdessen in Zukunft nach Magdeburg, während die Vorklinik der Zahnmedizin nach Leipzig verlagert werden soll. Als einziger Forschungsschwerpunkt soll die „Klinische Epidemiologie und Pflegeforschung» übrigbleiben.

Auf seiner Facebook-Seite kritisiert der Stura der Uni Halle die bekanntgewordenen Vorschläge und ruft noch einmal zur Teilnahme an der Demonstration am Mittwoch, den 3. Juli, ab 15.30 Uhr (Stadtpark/Magdeburger Straße) auf. Gegenüber dem HalleSpektrum äußerten sich das Dekanat der Medizin sowie der Fachschaftsrat enttäuscht. Dekan Gekle nannte die Ergebnisse „nicht nachvollziehbar». Auch die Oppositionsparteien gaben erste Stellungnahmen ab. Claudia Dalbert (Grüne) hielt die Idee, den vorklinischen Studienabschnitt nach Magdeburg zu verlegen, für „Unsinn». Hendrik Lange (Linke) sprach in diesem Zusammenhang gar von einem „Tod auf Raten der Hochschulmedizin an der Martin-Luther-Universität».

Von Seiten der Landesregierung liegt noch keine inhaltliche Stellungnahme vor. Allerdings handelt es sich bei dem Text des Wissenschaftsrats noch nicht um die endgültige Fassung. Diese soll erst Mitte Juli offiziell beschlossen und veröffentlicht werden.

Am Dienstag, den 2. Juli, findet um 14.00 Uhr eine Vollversammlung der Medizinischen Fakultät im Uniklinikum, Hörsäle 1 bis 4, statt. Der Fachschaftsrat Medizin weist außerdem darauf hin, dass Wissenschaftsminister Möllring am Donnerstag, den 4. Juli, um 19 Uhr im Uniklinikum, Hörsäle 1 und 2, zu Besuch ist. Geplant ist ein Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Demographie.

Unabhängig vom Leak des vertraulichen Entwurfs haben Studierende und Angestellte der Medizinischen Fakultät für diese Woche eine Aktion vorbereitet. Unter dem Motto „Helfen Sie sich selbst – wenn kein Arzt mehr verfügbar ist» bieten sie auf dem Marktplatz „Einblicke in die Welt der medizinischen Behandlung», jeweils zwischen 10.00 und 18.00 Uhr, jedoch am Mittwoch wegen der Demonstration nur bis 14.00 Uhr.

Link zum Originalbild auf Flickr

Über Konrad Dieterich

Redakteur.