Mai 2013 hastuUNI Pinnwand 0

Kandidatenlisten online

Nun stehen sie fest, die zugelassenen Wahlvorschläge, also die Listen mit den zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten für Stura/Fachschaftsräte sowie Senat/Fakultätsräte. Während für die vier Senatssitze wie jedes Jahr eine Vielzahl an Kandidaten zur Wahl stehen, sieht das Bild beim Studierendenrat deutlich anders aus. Wählerinnen und Wähler aus sieben der 17 Fachschaften werden dort einen leeren Stimmzettel vorfinden, wobei sich für die Wahl zu den Fachschaftsräten (mit Ausnahme des Studienkollegs) ausreichend Kandidaten fanden.

Vor allem in der Philosophischen Fakultät I, den Rechts- und den Wirtschaftswissenschaften wird die Wahl spannend: dort haben sich Kandidaten in vier oder fünf unterschiedlichen, überwiegend parteinahen Wahlvorschlägen aufgestellt. Hier findet Verhältniswahl statt. Das bedeutet: Die Wählerinnen und Wähler geben zwar ihre Stimmen einzelnen Personen, aber bei der Auswertung kommt es auf die Gesamtstimmenzahl für jede Liste an. Ein Wahlvorschlag mit nur einem oder zwei Kandidaten hat dabei schlechtere Chancen. Damit auch solche kleinen Listen Stimmen sammeln können, dürfen Wählerinnen und Wähler jeder Person bis zu zwei Stimmen geben. (Das gilt nur, falls Verhältniswahl stattfindet. Auf Stimmzetteln mit Mehrheitswahl gilt: eine Stimme pro Person.)

Weitere Informationen zur Wahl

Übersicht: Hochschulwahlen 2013

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

, ,

Erstellt: 07.05. 2013 | Bearbeitet: 07.05. 2013 16:12