Mai 2013 Termine 0

Hochschulbündnis: Demo in Halle

Mittwoch, 15. Mai 2013, 17.30 Uhr, Universitätsplatz

Das „Aktionsbündnis MLU – Perspektiven gestalten» und das landesweite Hochschulbündnis laden zu einer Demonstration gegen die Pläne des Landes zur Kürzung an den Hochschulen ein. Anlass ist der Besuch von Ministerpräsident Haseloff bei der Internationalen Woche der Universität. An der Demo werden auch Teilnehmer/innen von anderen Hochschulen des Landes mitwirken. Am 29. Mai findet eine ebenfalls landesweite Demonstration in Magdeburg statt. Genauer Ort und Zeit sind noch nicht bekannt.

Für den 15. Mai hat das Rektorat „dies internationalis» angeordnet, alle Lehrveranstaltungen fallen an diesem Tag aus. Die Demonstration wird auch von den Rektoren der Hochschulen des Landes unterstützt.

Aus dem Veranstaltertext:

Mein Name ist Hase(loff), ich weiß von nichts!

Die Landesregierung und allen voran Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr.Reiner Haseloff haben massive Kürzungen im Hochschulbereich geplant. Den schon jetzt nicht ausfinanzierten Hochschulen sollen weitere 50 Millionen Euro weniger zur Verfügung gestellt werden. Haseloff und die Landesregierung halten dies für notwendig und richtig. Doch sie scheinen nicht zu wissen, welche Auswirkungen das auf Sachsen-Anhalts Hochschulstandorte hat.

Haseloff weiß nicht, dass die Universitäten ein entscheidender Wirtschaftsfaktor für das Land sind. Haseloff weiß nicht, dass das Land ohne gut ausgebildete Menschen einen Motor für Innovation verliert. Haseloff weiß nicht, dass Sachsen-Anhalt bereits jetzt mit Abwanderung zu kämpfen hat, und dass die Verschlechterung und Verkleinerung von Universitäten das Land nicht attraktiver macht.

Haseloff weiß nicht, dass die finanzielle Situation der Universitäten schon jetzt prekär ist und dass alle weiteren Kürzungen für die Studienbedingungen untragbar sind.

Deshalb kommt am 15.05. um 17:30 Uhr auf den Universitätsplatz und zwingt den Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff dazu, das zu hören, was er nicht weiß und beständig ignoriert; gegen Kürzungen ohne Sinn und Verstand und für: eine gerechte und ausreichende Finanzierung universitärer Bildung!

Erstellt: 11.05. 2013 | Bearbeitet: 11.05. 2013 21:38