Mai 2012 Termine 0

Soundcheck Philosophie

Samstag, 9. Juni 2012, ab 14.30 Uhr, Kulturinsel, Große Ulrichstraße 51, Straßenbahn: Neues Theater
Sonntag, 10. Juni 2012, ab 12.00 Uhr, Thalia-Theater, Kardinal-Albrecht-Straße 7, Straßenbahn: Hermannstraße

Soundcheck Philosophie
Performance-Festival veranstaltet vom Institut für Philosophie der Martin-Luther-Universität

Aus dem Veranstaltertext:

Zum zweiten Mal treffen sich in Halle Philosoph/innen und Performer/innen, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und zu diskutieren: Wie lassen sich Philosophie und Wissenschaft heute angemessen vermitteln? Braucht es für einen gesellschaftlichen Diskurs komplexer theoretischer Fragen neue Formen kommunikativer Darstellung? Inwiefern kann die Bühne ein „Labor» für das Denken sein? Genau diesen Fragen versucht das von der Volkswagenstiftung geförderte Festival-Projekt [ soundcheck philosophie ] auf experimentelle Weise und in von verschiedenen Künsten inspirierten neuen Formaten nachzugehen. Zu sehen sind bei der zweiten Ausgabe des Festivals u.a. eine Lecture Performance zu Nietzsche und Spinoza, eine „experimentelle Symbolverarbeitung» von Wittgensteins Philosophie sowie eine philosophisch inspirierte Tanzinszenierung. Darüber hinaus gibt es am Nachmittag des ersten Tages eine öffentliche Tagung zum Thema „Sagen oder Zeigen» und am zweiten Tag eine öffentliche Matinee – mit Vorträgen und Interventionen zur performativen Philosophie.

Programm (vollständiges Programm hier)

Samstag, 9. Juni, 14.30–18.00 Uhr
Öffentliche Tagung: Sagen oder Zeigen
Kulturinsel, Schaufenster (Eintritt frei)

Teil 1
Das Denken veranschaulichen – Experimente und Konzepte

14.40–15.00 Uhr
Hanno Depner: Philosophieren nach der Schrift. Was heißt: Sich mit einem operativen Diagramm orientieren?

15.00–15.10 Uhr
Martin Dornberg / Rainer Totzke: Workshop-Präsentation: „Denken – Schau-/Bild – Performanz»

15.10–15.30 Uhr
Alice Koubová, Milena Fridmanová: Wie und wo: schöpferische Zweideutigkeit – Experimentalbeitrag
Inhalt dieses Doppelbeitrages ist die Untersuchung von zwei dramatischen

15.30–16.00 Uhr
Diskussion Teil 1

Teil 2
Das Denken verkörpern? – Ansätze und Erprobungen

16.15–16.35 Uhr
Mónica Alarcón: Tanz als phänomenologische Forschung

16.35–16.55 Uhr
Martin Dornberg: Peau/Plie: Zwei Projekte künstlerischer Forschung im Bereich performativer Philosophie

16.55–17.25 Uhr
Veronika Reichl, Eva Maria Gauß: Workshop-Präsentation: „Textstrukturen und Bilddenken – Ansätze zu Lecture Performances über philosophische Texte.»

17.25–18.00 Uhr
Diskussion Teil 2

Samstag, 9. Juni, 19.30 Uhr
Corpus Delicti – Denken, ein Ort des Verbrechens
Arno Böhler, Susanne Valerie Granzer/ Wiener Kulturwerkstätte Grenzfilm
Kulturinsel, Puppentheater (Eintritt 5 Euro)

Samstag, 9. Juni, 21.00 Uhr
Es gibt das erste nur, wenn es das zweite gibt …»
Experimentelle Symbolverarbeitung nach Wittgenstein
Karl-Heinz Heydecke (Musik/Lautpoesie), Britta Schulze (Live-Malerei), Kurt Mondaugen/Rainer Totzke (Konkrete Philosophie)
Kulturinsel, Schaufenster (Eintritt 5 Euro)

Sonntag, 10. Juni, 12.00–13.30 Uhr
[soundcheck philosophie]-Matinee
Thalia-Theater, Foyer (Eintritt frei)

12.00–12.15 Uhr
Eva Maria Gauß: Körper-Denken. Var. Nr. 1

12.15–12.30 Uhr
Veronika Reichl: Subtrahieren und Addieren mit Hegel und Deleuze – Ausschnitt aus einer Lecture-Performance

anschließend
Fazit – Ausblick
Diskussion zur performativen Philosophie
u.a. mit Susanne Granzer/ Arno Böhler (Veranstalter von „Philosophy on Stage», Wien)

Sonntag, 10. Juni, 13.30–14.30 Uhr
Configurazione di Sign-art-our
Mit Aurelia Baumgartner (Konzept, Tanz, Video), Silvio Cattani (Malerei), Vincenzo Lapertosa (Tanz, Schauspiel)
Thalia-Theater, Puschkinsaal (Eintritt 5 Euro)

Sonntag, 10. Juni, 17.00 Uhr
Denkkino II
Animationsfilme zu Wahrnehmung und Verstehen
Vorführung von Filmen und Gespräch mit Veronika Reichl und Oliver Lerone Schultz
Thalia-Theater, PuschKino (Eintritt erm. 5 Euro / 6 Euro normal)

Erstellt: 10.05. 2012 | Bearbeitet: 10.05. 2012 15:22