Nov 2012 Termine 0

Que(e)r einsteigen: Heteronormativitätskritische Filmbildung

Donnerstag, 6. Dezember, 19.00 Uhr, Audimax, Hörsaal XXII, Universitätsplatz 1

Heteronormativitätskritische Filmbildung

Julia Bader (Köln)
Moderation: Dr. Anja Hartung (Leipzig)

Eine Veranstaltung des AK Que(e)r einsteigen im Studierendenrat der Martin-Luther-Universität

Aus dem Veranstaltertext:

Medienpädagogische Filmbildung hat es bislang versäumt, queer-theoretische Ansätze in der Filmbildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen aufzugreifen. Mit dem Konzept der heteronormativitätskritischen Filmbildung können medienpädagogische Ansätze innerhalb der Filmbildungsarbeit für queer geöffnet werden, was sich insbesondere für subjektbezogene Konzepte von Filmbildung empfiehlt. In dem Vortrag wird das Konzept der heteronormativitäts-kritischen Filmbildung vorgestellt, das eine veränderte Herangehensweise an das Medium Film ermöglicht: Filmische Repräsentation wird als Ort der Reproduktion heteronormativer Strukturen fokussiert und gleichzeitig wird der Frage nachgegangen, inwiefern Interventionen in die symbolische Ordnung durch filmisch vermittelte Formen des Widerstandes aussehen können.

Weitere Informationen

Erstellt: 27.11. 2012 | Bearbeitet: 27.11. 2012 16:56