Apr 2011 hastuUNI 0

Neues aus dem Senat

Unihaushalt für 2011 beschlossen - Psychologie im Nebenfach bekommt wieder NC - Ordnung für Deutschlandstipendium verabschiedet

Gestern tagte der akademische Senat der Uni Halle zum zweiten Mal in diesem Turnus. Neben einem Resumee zur Vorrunde der Bundesexzellenzinitiative, bei der die MLU mit einer Graduiertenschule weitergekommen ist, und zu OpenUniverCity wurden unter anderem folgende Punkte besprochen:

  • Für das Haushaltsjahr 2011 stehen der MLU insgesamt 122,3 Millionen Euro zur Verfügung. Der Gesamtbedarf liegt derzeit bei 128,7 Millionen. Dadurch entsteht ein Defizit von 6,4 Millionen. Das Defizit wird durch Mittel des Hochschulpakts ausgeglichen.
  • Im Zuge der Kapazitätsberechnungen für das Studienjahr 2011/2012 legte der Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Christoph Weiser, neue Zahlen und Vorschläge vor. Unter anderem sei vorgesehen, die BA-​Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften frei zugänglich zu machen und in den Bachelor-​Studiengängen der Psychologie einen universitären NC einzuführen bzw. beizubehalten. Im vergangenen Wintersemester war der Bachelor in Psychologie als Nebenfach erstmal zulassungsfrei gemacht worden. Deshalb hatten sich dort über 500 Erstsemestler immatrikuliert.
  • Der Senat hat beschlossen, das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für Masterstudiengänge zu vereinfachen. So soll es bereits im letzten Semester eines Bachelorstudiums möglich sein, zu überprüfen, ob man den Zulassungsvoraussetzungen für den geplanten Master entspricht. Damit will man versuchen, einen möglichst nahtlosen Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium zu gewährleisten.
  • Außerdem hat der Senat einer Satzung für die Vergabe von Deutschlandstipendien (hastuzeit berichtete) zugestimmt.

Den vollständigen Bericht zur Senatssitzung vom 13. April findet ihr auf den Seiten der Universität.

Über Tom Leonhardt

Tom Leonhardt
Ehemaliger Mitarbeiter
Twitter:

, , , ,

Erstellt: 14.04. 2011 | Bearbeitet: 15.08. 2011 00:50