Apr 2010 hastuUNI Nr. 32 0

Zur Wahl stellen und zur Wahl gehen

Du willst am 19. Mai zur Hochschulwahl gehen oder sogar selbst kandidieren, weißt aber noch nicht so genau, wo und wie? Hier die wichtigsten Informationen für Kandidaten und Wähler.

Wofür Du kandidieren kannst

Infografik zur Hochschulwahl der MLU im Mai 2010

In den Fachschaftsräten und dem Studierendenrat (StuRa) vertreten die gewählten Mitglieder die Interessen der Studierendenschaft (also alle Studierenden, die nicht ausdrücklich aus der verfassten Studierendenschaft ausgetreten sind) unter anderem in hochschulpolitischen, sozialen und kulturellen Belangen. Dort kannst Du also die offizielle Position der studentischen Interessenvertretung mitentwickeln, studentische Projekte finanziell unterstützen, Deinen Kommilitonen bei Problemen mit der Uni oder auch mit einzelnen Professoren helfen und vieles mehr. Die heutige Form des Semestertickets geht zum Beispiel auf eine Initiative des StuRa zurück.

Als studentischer Vertreter im Senat oder in Deinem Fakultätsrat bekommst Du Einblicke, wie die Universität funktioniert. Und Du kannst mitreden – von »mitentscheiden« kann zwar nicht so recht die Rede sein, weil die Professoren in diesen Gremien die absolute Mehrheit haben. Dennoch sind Fakultätsrat und Senat eine gute Möglichkeit, unmittelbar am Entscheidungsprozess zu Professorenberufungen, der Einrichtung und Schließung von Studiengängen, Studienordnungen, Öffnungszeiten der Bibliotheken und vielem mehr mitzuwirken.

Das alles nimmt durchaus Zeit in Anspruch. Für die regulären Sitzungen des StuRa etwa solltest Du jede zweite Woche mit einem langen Montagabend rechnen. Hinzu kommt die freiwillige Mitarbeit in Ausschüssen und Arbeitskreisen oder auch als Sprecher/in. Für Deine ehrenamtliche Arbeit bekommst Du kein Geld, aber immerhin erkennt das BAföG-Amt (Studentenwerk Halle) Dein Engagement an. Für ein Jahr Gremientätigkeit verlängert sich die Förderungsdauer um ein Semester, maximal sind zwei Semester möglich. Eine ähnliche Regelung befreit Dich auch um ein bis zwei Semester von Langzeitstudiengebühren.

Termine für Kandidat(inn)en

Bis zum 28. April, 15.00 Uhr, kannst Du Dich bewerben, das heißt, einen Wahlvorschlag (Einzelperson oder Liste von Kandidaten) einreichen. Dazu benötigst Du mindestens drei Unterschriften von wahlberechtigten Studierenden, die den Wahlvorschlag unterstützen. Die Vordrucke bekommst Du im Wahlamt der Uni bzw. dem Wahlausschuss des Studierendenrats. Dort gibst Du die Formulare auch wieder ab.

Anschließend überprüft das Wahlamt bzw. der Wahlausschuss den Wahlvorschlag auf formale Fehler. Darüber bekommst Du bis 29. April Bescheid und hast dann noch bis 30. April Zeit, die Mängel zu beseitigen und einen korrekten Wahlvorschlag einzureichen. Die endgültige Entscheidung, ob der Wahlvorschlag zugelassen wird, fällt bis 5. Mai.

In der Zwischenzeit kannst Du schon etwas Wahlkampf betreiben. Auch wir wollen Deine Ambitionen fördern und bieten Dir auf unserer Website die Gelegenheit, Dich mit Wort und Bild vorzustellen. Das entsprechende Formular wird in wenigen Tagen online für Dich bereitstehen. Für diese Selbstvorstellung wollen wir Dir keine Fristen setzen; ein sinnvoller Stichtag wäre der 10. Mai, früher kann natürlich auch nicht schaden. Bitte beachte, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bevor der Text auf hastuzeit.de erscheint.

Wen Du wie wählen kannst

Studierendenrat und Fachschaftsräte vertreten die Interessen der Studierendenschaft (also aller Studierenden, die nicht ausdrücklich aus der verfassten Studierendenschaft ausgetreten sind) gegenüber der Universität, dem Kultusministerium und der Öffentlichkeit.

Sie sorgen auch mit verschiedenen Angeboten (Rechtsberatung, Sozialfonds, Kinderinsel, Vorlesungsskripte, Unterstützung bei Problemen mit der Uni, Förderung -studentischer Projekte usw.) für ein angenehmeres Studentenleben.

Senat und Fakultätsräte sind Gremien der Universität. Neben einigen studentischen Vertretern sitzen dort auch Unimitarbeiter und vor allem Professoren. Hier entscheidet die Uni über ihre eigenen Angelegenheiten, soweit sie nicht durch Zielvereinbarungen mit dem Kultusministerium und andere Vorgaben gebunden ist. Die Fakultätsräte wählen den Dekan, ein erweiterter Senat wählt den Rektor. Auch das steht dieses Jahr wieder an. Außerdem werden Gleichstellungsbeauftragte der Fakultäten sowie der gesamten Hochschule gewählt. Diese sollen dafür sorgen, dass Professorinnen, Mitarbeiterinnen und Studentinnen keine geschlechtsspezifischen Nachteile für ihre akademische Laufbahn hinnehmen müssen.

Du kannst nur Deinesgleichen wählen, also für studentische Kandidaten stimmen. Diese Kandidaten müssen, außer beim Senat, auch Deiner eigenen Fakultät/Wahlbereich/Fachschaft angehören. Sollte es ausreichend Kandidaten geben, dann bist Du an die Wahllisten auf dem Stimmzettel gebunden. Erfahrungsgemäß ist das meist nur beim Stimmzettel zur Senatswahl der Fall. Ansonsten kannst Du in die freien Felder des Wahlzettels noch Namen eintragen – Dein(e) Wunschkandidat(in) muss aber ebenfalls der eigenen Fakultät / Wahlbereich / Fachschaft angehören.

Termine für Wähler(innen)

Am 12. Mai werden die zugelassenen Wahlvorschläge bekannt gemacht, durch Aushang und auch online. Übrigens: Wenn Du mehr über Deine kandidierenden Kommilitonen erfahren willst, dann schau dich auf unserer Website einfach mal um. Wir werden Dir die Kandidaten vorstellen, die sich bei uns in den kommenden Wochen melden.

Bis zum 14. Mai, 12.00 Uhr mittags, kannst Du beim Wahlamt bzw. beim Wahlausschuss (rechtzeitig per Post oder persönlich) Briefwahlunterlagen beantragen – falls Du am Wahltag keine Zeit hast.

Am 19. Mai sind die Wahllokale zur Stimmabgabe von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Du kannst allerdings nicht überall wählen, sondern nur in dem einen Wahllokal, das für Deine Fakultät/Wahlbereich/Fachschaft zuständig ist. Wo das ist, erfährst Du in der Wahlbekanntmachung bzw. im Zweifelsfall einfach auf der Infoseite des StuRas zu den Hochschulwahlen, wenn Du dort Deine Matrikelnummer eingibst.

Die Wahlergebnisse werden, je nach Aufwand und Arbeitsgeschwindigkeit, nach einigen Tagen, aber spätestens am 8. Juni veröffentlicht.

Adressen / weitere Informationen

Wahlamt der Uni Halle
Barfüßerstr. 17, Hinterhaus 2. Etage
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 10.00 bis 12.00 Uhr
Di 13.00 bis 17.00 Uhr
Do 13.00 bis 15.00 Uhr

Wahlausschuss des Studierendenrates
Tel.: (0345) 55-21304 oder 55-21519
Studierendenrat der Uni Halle, Wahlausschuss
Universitätsplatz 7

Informationsseite des Studierendenrates zu den Hochschulwahlen

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

,

Erstellt: 22.04. 2010 | Bearbeitet: 13.01. 2011 13:16