Nov 2010 Termine 0

Gespräch: „C2C» – Kreislaufwirtschaft

Mittwoch, 17. November 2010, 19.00 Uhr, Reformhaus Halle e.V., Große Klausstraße 11
Haltestelle: Marktplatz

C2C – Cradle to Cradle: Wege zur solar betriebenen Kreislaufwirtschaft

Zu Gast: Dipl.-Ing. Detlef Schwager (Tropenwasserwirtschaft)

Aus dem Veranstaltertext:

Die Schweizer Geneviève Reday und Walter Stahel erarbeiteten bereits 1976 für die Europäische Kommission ein gesellschaftliches Reformkonzept: „The Poten­tial for Substituting Manpower for Energy». […] Das daran anknüpfende Konzept der Ökoeffektivität wurde in den 90er Jahren vom deutschen Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart und dem US-amerikanischen Architekten William McDonough in ihrem Buch „Cradle to Cradle» (C2C, Von der Wiege bis zur Wiege) entwickelt. Seitdem wird es in Fachkreisen kontrovers diskutiert. Die Grundidee einer kon­se­quent ressourcenschonenden und damit auch klimaschonenden Kreis­lauf­wirt­schaft fasziniert ebenso stark, wie sich ihr aus verschiedenen Richtungen das Dik­tum der Unmöglichkeit entgegenstellt.
Ökoeffektivität orientiert sich an natürlichen Kreisläufen, deren wesentliches Merk­mal es ist, quasi abfallfrei zu funktionieren. Genau diese Abfallfreiheit kann, so das Konzept der Ökoeffektivität, auf technische und Produktkreisläufe über­tragen werden, die auch nur dann diese Bezeichnung tatsächlich verdienen. Vor­aus­setzung dafür ist häufig ein völlig neues Produktdesign.

Weitere Informationen (PDF, 199 KB)

Vorerst letzte Veranstaltung der Reihe „Klimafreundliches Halle» der Mediathek Klima- und Umweltschutz, einem Projekt des Reformhaus Halle e.V. in Zusammenarbeit mit Bund für Umwelt- und Naturschutz Regionalverband Halle-Saalkreis, Friedenskreis Halle, Naturschutzbund Regionalverband Halle-Saalkreis, Unabhängiges Institut für Umweltfragen UfU

Erstellt: 14.11. 2010 | Bearbeitet: 14.11. 2010 22:05