Okt 2010 Termine 0

Unikino: Soul Kitchen / Das Experiment

Donnerstag, 28. Oktober, HS XXII und HS XXIII im Audimax, 20.15 Uhr, Universitätsplatz. Haltestelle: Neues Theater

Soul Kitchen (D 2009) HS XXII
Das Experiment (D 2001) HS XXIII

Eintritt: 1,99 Euro plus einmaliger Semesterbeitrag 0,51 Euro

Aktion: Soul Kitchen: Mit Bingo-Verlosung
Aktion: Das Experiment: ELSA meets Unikino

www.unikino.uni-halle.de

Aus dem Veranstaltertext:

Zinos (Adam Bousdoukos) Restaurant läuft so lala. Das Essen ist zwar mies, aber dabei so bodenständig, dass sich sein proletarisches Klientel nicht daran stört. Als Freundin Nadine (Pheline Roggan) nach Shanghai zieht, gerät Zinos in einen schweren Gewissenskonflikt, weil er ihr folgen will, aber nicht kann. Die Situation verschärft sich noch weiter, als er einen Bandscheibenvorfall erleidet und sich kaum mehr bewegen kann. In seiner Not heuert Zinos den Koch-Exzentriker Shayn (Birol Ünel) an. Doch der  Großmeister weigert sich, Zinos« Fraß zu kochen und setzt stattdessen kulinarisch wertvolle Kost auf die Speisekarte – natürlich ohne Erfolg. Und als wäre das nicht schon genug, hat Zinos plötzlich auch noch seinen Bruder Illias (Moritz Bleibtreu) am Hals. Als Freigänger darf dieser nur am Wochenende aus dem Knast, es sei denn, er findet einen Job. Deshalb soll Zinos ihn anstellen – natürlich nur auf dem Papier. Da kommt Zinos« alter Schulkamerad Neumann (Wotan Wilke Möhring) gerade recht. Der ist scharf auf das Restaurant und würde einen anständigen Preis bezahlen. Doch irgendetwas ist faul an dem Immobilieninvestor … Ein sehr sehenswerter Film!

Psychologen einer Universität wollen das Aggressionsverhalten in einer künstlichen Gefängnissituation untersuchen. Dazu werden 20 Testpersonen eingestellt, die nach einem Zufallsverfahren in Wärter und Gefangene eingeteilt werden. Einer der Gefangenen ist der frühere Journalist Tarek, der eine Story wittert und die Wärter provoziert. Damit setzt er eine Spirale der Gewalt in Bewegung. Als der verantwortliche Professor für kurze Zeit nicht erreichbar ist, eskalieren die Ereignisse. Aus dem harmlosen Spiel wird ein erbitterter Kampf auf Leben und Tod. – Nach dem Roman »Black Box« von Mario Giordano, basierend auf dem »Stanford-Prison-Experiment« von 1971. Erster Kinofilm von Oliver Hirschbiegel, der sonst als Autor und Regisseur von Fernsehfilmen arbeitet (»Tatort«, »Kommissar Rex« u.a.). Der Film erhielt den  Bayerischen Filmpreis in den Kategorien Regie, Kamera und Drehbuch. Die Publikumspreise beim Deutschen Filmpreis 2001 gingen an diesen Film und an Moritz Bleibtreu, der auch als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Justus von Dohnànyi erhielt den Preis als Bester Nebendarsteller, Uli Hanisch und Andrea Kessler wurden für das Beste Szenenbild ausgezeichnet.

Erstellt: 07.10. 2010 | Bearbeitet: 07.10. 2010 22:45