Okt 2010 hastuUNI Nr. 34 0

Tipps für Erstsemestler

Online-Bonus: Tipps Nr. 5 und 6

Ersti-Tipp 1: Günstig mit der Bimmel unterwegs

Illustration: Falko Gerlinghoff

Im Vergleich zu anderen Unistädten ist das »Se­mes­ter­ticket Plus« in Halle vielleicht nicht das ganz große Schnäppchen. Überlege Dir trotzdem, ob sich die In­ves­ti­tion von umgerechnet 2,75 EUR pro Woche nicht lohnt. Andernfalls verdienen die kleinen Automaten in den Straßenbahnen und Bussen der HAVAG besondere Beachtung. Dort bekommst Du Einzel- und Tages­fahr­karten für die Halle-Tarifzone (210) mit ca. 10 Prozent Rabatt. Das ist deutlich günstiger als Vier-Fahrten-Karten. An diesen Automaten kannst Du aber nur mit Geldkarte bezahlen.

Wenn das mit Deiner Bankkarte nicht geht, kauf Dir bei der HAVAG (Automaten oder Service-Center) eine aufgeladene Geldkarte. Die »leeren« Karten gibst Du im Ser­vice-Center zurück. Sie werden wiederverwendet, und Du bekommst den Rest­betrag ausbezahlt.

Ersti-Tipp 2: Job finden

Nebentätigkeit gesucht? Der Studierendenrat informiert Dich per Mail über aktuelle Angebote. Geh auf www.stura.uni-halle.de und wähle unter »Formulare« das »Formular für Jobgesuche«.

Auch das »Schwarze Brett« in Stud.IP hat eine »Jobbörse«.

Ersti-Tipp 3: Digitale Literatur

Neben der ortsfesten Bibliothek gibt es auch digitale Bücher und Zeitschriften (z. B. springerlink.com, jstor.org, online.sagepub.com). Dank der Uni bekommst Du den normalerweise recht teuren Zugriff gratis.

Das geht nur über das Uninetz (oder auch von zuhause, wenn Du Dich über VPN ins Uninetz einwählst). Auf http://bibliothek.uni-halle.de/dbib/ findest Du eine Übersicht der verfügbaren Literatur.

Ersti-Tipp 4: Engagement sponsern lassen

Wenn Du eine Veranstaltung, Exkursion oder ähnliches planst, kannst Du einen Zuschuss bei Deinem Fachschaftsrat und/oder dem Studierendenrat beantragen. Voraussetzung ist, dass ein Interesse der Studierendenschaft an diesem Projekt besteht. Den nächsten Urlaub wirst Du also weiterhin selbst bezahlen müssen.

Ersti-Tipp 5: Mail-Weiterleitung

Wenn Du Deine Uni-E-Mail nicht nutzen willst (…@student.uni-halle.de), solltest Du eine Weiterleitung einrichten, da manche Bekanntmachungen an diese Mailadresse verschickt werden. Gleiches gilt für die »Post« in Stud.IP, weil diese Nachrichten laut Standardeinstellungen im Stud.IP-System bleiben und nicht an Deine E-Mail-Adresse verschickt werden.

Ersti-Tipp 6: Kostenfreie »Mahnung«

1,50 Euro sind für jedes Buch fällig, das Du über die Leihfrist hinaus ausgeliehen hast. Die Unibibliothek bietet aber auch einen kostenfreien Erinnerungsservice per E-Mail, so dass Du die Bücher rechtzeitig zurückgeben oder auch online »ver­läng­ern« kannst.

Geh im OPAC auf »Erinnerungsmails« und melde Dich mit Deiner Benutzer­nummer an. Übrigens kannst Du Deine entliehenen Medien in allen Zweig­biblio­theken zurückgeben. Den Rücktransport übernimmt dann die Bibliothek für Dich.

Über Konrad Dieterich

Redakteur.

Erstellt: 25.10. 2010 | Bearbeitet: 23.02. 2011 08:08