Okt 2010 hastuUNI 0

Senatskommissionsmitglieder gesucht

Einer der direktesten Wege an den Entscheidungen an der Uni Halle mitzuwirken.

Zugegeben, es klingt ein wenig sperrig: Senatskommissionsmitglied. Die Aufgabe, die hinter diesem Namen steckt, ist aber durchaus spannend und abwechslungsreich. Der Senat, das wichtigste und mächtigste Gremium der Martin-Luther-Universität, hat in seiner letzten Sitzung am 13. Oktober 2010 die Bildung von vier Kommissionen beschlossen. Diese sind vorbereitend für ihn tätig, wie die studentische Senatorin Tina Fuhrmann erklärt:

Im Allgemeinen erarbeiten die Kommissionen Beschlussvorlagen für den Senat. Das bedeutet auch, dass sie über kritische Aspekte schon vor der eigentlichen Senatssitzung diskutieren und Kompromisse finden. Ein bedeutender Teil der Arbeit wird also schon vorher in den Kommissionen getan.

Für die Kommission für Struktur und Haushalt, die die Zielvereinbarungen mit dem Land Sachsen-Anhalt vorbereitet, Mittelverteilungen diskutiert und den Haushaltsplan entwirft, werden drei Studierende gesucht. Gleiches gilt für die Forschungskommission, in der das Forschungsprofil der MLU, Forschungskooperationen, die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs sowie Fördermaßnahmen zur Umsetzung der Gleichstellungsstrategie besprochen werden.

Ebenso drei Studierende sollen in der Kommission für Studium und Lehre tätig sein. Aufgaben hier sind Vorbereitungen für Initiativen zur Studienreform, die Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen sowie die Evaluation von Studium und Lehre und die Festsetzung von Zulassungszahlen. Lediglich ein Studierender wird für die Berufungsprüfungskommission gesucht. Diese ist notwendig, weil das Berufungsrecht mit dem neuen Hochschulgesetz komplett an die Hochschule übergegangen ist. Wie ihr Name verrät, prüft sie im Wesentlichen Berufungen, aber auch Empfehlungen für die Verleihung des Titels Ehrensenator.

Falls Euch diese Aufgaben interessieren (es sind nicht alle) und Ihr Mitglied einer Senatskommission werden wollt, dann wendet Euch bis zum 31. Oktober an das StuRa-Büro. Gut wäre es, wenn Ihr in Eurer formlosen Bewerbung schreibt, warum Ihr in einer Kommission mitwirken wollt.

Alle Interessenten werden dann zu einer StuRa-Sitzung oder einer Sitzung der studentischen Senatoren eingeladen, wo dann gewählt wird, wer in welche Kommission kommt.

Die Sitzungen der Kommissionen finden mittwochs (nicht jeden Mittwoch) statt und starteten bisher gegen 13 Uhr. Auch wenn Ihr zu dieser Zeit Vorlesungen, Übungen o. ä. habt, scheut Euch nicht, Euch zu melden (vielleicht mit Angabe der Veranstaltung). Auf diese Problematik kann im Senat aufmerksam gemacht werden.

Über Julius Lukas

Erstellt: 18.10. 2010 | Bearbeitet: 06.11. 2010 21:51