Mai 2010 hastuPAUSE 0

Rededuell mit den Dozenten

Am 12. Mai findet die vierte Professorendebatte statt.

Bei der letzten Professorendebatte: Die Mitglieder des klartext e.V. auf der einen …

Einmal nur auf Augenhöhe begegnen. Nicht nur der fleißig mitkritzelnde Studiosus sein, der Wort für Wort die Weisheiten der Gelehrten empfängt. Sondern gegenreden, eigene Thesen formulieren und die akademische Meinung mit Argumenten in Frage stellen. Diesen Kampf gegen Goliath geht der klartext e.V. am 12. Mai 19 Uhr in der Aula im Löwengebäude nunmehr zum vierten Mal an.

In der Professorendebatte stellen sich Mitglieder des halleschen Debattiervereins den Argumenten der Professoren, die diesmal durch Prof. Harald Bluhm (Politik), Prof. Gesine Foljanty-Jost (Japanologie) und Prof. Caroline Meller-Hannich (Jura) vertreten werden. Zwischen den Beiträgen von Opposition und Regierung (wer welcher Seite angehört, entscheidet sich erst kurz vor der Debatte) werden freie Redner die Diskussion durch neue Argumente und Sichtweisen anheizen. Sie rekrutieren sich auch aus dem akademischen Personal der Universität. Die freien Redner der Professorendebatte sind Dr. Robert Schnepf (Philosophie), Dr. Sven T. Siefken (Politik) und Dipl.-Soz. Alex Theile (Jura).

… und die Professoren auf er anderen Seite. (Fotos: Felix Till)

Eine der wichtigsten Entscheidungen für die Debatte am 12. Mai fällt das Publikum. Per Akklamation bestimmt es die Themenwahl, wobei die zur Verfügung stehenden Alternativen bereits bekannt sind. So könnte die Regierung als Antrag zur Debatte Stellen: „Softskills 2.0: Wir fordern, Studienabschlüsse nur an sozial Engagierte zu verleihen.» Anstatt dieses hochschulpolitischen Themas könnte auch eine tagespolitische Forderung den Abend bestimmen: „Stabilitäts(p)akt: Wir fordern Griechenland aus der EU zu werfen.» Neben diesen ernsten Themen steht allerdings auch ein mit Augenzwinkern gestellter Antrag zur Auswahl: „Blühende Landschaften: Wir wollen Ostdeutschland in ein Naturschutzgebiet umwandeln».

Deutsche Meister 2008 – Marcus Ewald (l.) und Torsten Rössing (r.) mit den Siegerpokalen (Foto: privat)

Die Moderation des Abends übernimmt Torsten Rössing, der selber hochdekorierter Debattierer ist. So gewann er 2008 für den klartext e.V. zusammen mit Marcus Ewald die deutsche Meisterschaft. Aber auch in jüngster Vergangenheit konnte der hallesche Debattierverein große Erfolge verbuchen und ist sowohl mittel- als auch ostdeutscher Meister.

Den Professoren stehen also am 12. Mai echte Könner gegenüber und wer irgendwann selber mal gegen seine Dozenten antreten möchte, kann bei einem Treffen des klartext e.V., die jeden Dienstag im Hörsaal G im Melanchtonianum (Deutsch) und jeden Donnerstag im Seminarraum II im Juridicum (Englisch) stattfinden, in die Welt des Dabattierens hinein schnuppern.

Der Besuch der Professorendebatte ist kostenlos.

Über Julius Lukas

, , ,

Erstellt: 06.05. 2010 | Bearbeitet: 17.05. 2010 02:39