Okt 2010 hastuUNI 10

Raumnot: Uni mietet das Steintor-Varieté an

Vor kurzem stand „Cindy aus Marzahn» noch auf der Bühne des Steintor-Varietés, jetzt ist Professor Hans-Ulrich Zabel an der Reihe: Was zuerst wie ein verspäteter Aprilscherz klingt, ist ab diesem Semester Realität. Aus kapazitären Gründen mietet die MLU für große Vorlesungen (Einführung in die BWL, Einführung in die Wirtschaftsinformatik) neben dem Steintor-Varieté auch die Georg-Friedrich-Händel-Halle an. In der Vorlesung zur Einführung in die Betriebswirtschaftslehre wird Professor Hans-Ulrich Zabel dann vor mehr als 800 Studierenden sprechen. „Es haben sich allein im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich ca. 800 Studenten eingeschrieben. Da vermutlich noch mehrere Hundert ›Nichtökonomen‹ an dieser Veranstaltung teilnehmen werden, reicht der Audimax nicht aus», kommentiert Zabel die Entscheidung. Da die Universitätsleitung sich vor einigen Monaten dazu entschieden hatte, viele beliebte Fächer – wie Soziologie, Wirtschaft und Psychologie im Nebenfach – komplett zulassungsfrei zu gestalten, kommt diese „Studentenwelle» nicht ganz unerwartet. Einerseits ist es gut, dass die Uni damit den überfüllten Hörsälen vorbeugt. Andererseits steigen dadurch die Kosten, weil zusätzliche Räume angemietet werden.

Psychologen im Audimax

Ein ähnliches Szenario hat sich auch für die BA-Studenten der Psychologie mit 60 Leistungspunkten ergeben: Anstatt wie gewohnt am Brandbergwerg werden die Einführungsveranstaltungen für die circa 500 Psychologie-Erstis ab diesem Semester im Audimax am Uniplatz stattfinden. Außerdem wurde die Studienordnung für die Nebenfächler grundlegend umstrukturiert.

Über Tom Leonhardt

Tom Leonhardt
Ehemaliger Mitarbeiter
Twitter:

, , ,

Erstellt: 05.10. 2010 | Bearbeitet: 07.10. 2010 23:34