Mai 2010 hastuUNI 0

Kandidaten für die Fachschaftsräte

Hier erfährst Du, wer sich für die verschiedenen Fachschaftsräte (FSR) am 19. Mai zur Wahl stellen wird

FSR Agrar- und Ernährungswissenschaften

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Bettina Holzweißig, Christopher Uhlig, Juliane Elstner, Katja Köhler, Maria Lenk, Stephan Knorre und Yvonne Frohl.



Name: Camilla Diemar
Studium: Bachelor – Ernährungswissenschaften 180 LP (6. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Ich kümmer mich drum.

Ja, das stimmt und genau das habe ich vor. Ziemlich viele, auch ich, beschweren sich über das Bachelor/Master System an unserer Uni. Der Druck ist zu groß, die Prüfungen zu schwer, die Zeit zu knapp und die Studenten verwirrt. In der Fachschaft der Agrar-und Ernährungswissenschaften möchte ich daher tun, was längst überfällig ist: das Modul- und Prüfungsinformationsangebot, insbesondere für den Bachelor Ernährungswissenschaften, ausbauen. Soviel zum ersten Plan. Ich bin hochmotiviert und organisiert, würde mich freuen dabei sein zu können, merkt Euch daher den 19.05.2010.

FSR Biochemie / Biotechnologie / Ingenieurwissenschaften

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Andreas Bretschneider, Bianca Schulze, Christian Tüting, Christoph Pille, Denise Kreuzmann, Elisabeth Wieduwild, Falko Jähnert, Mathias Lorbeer, Michaela Reißland, Pia Schöne, Robert Puschmann, Tina Jockwig, Thomas Brachmann.



Name: Anne-Katrin Schäfer
Studium: Bachelor – Biochemie 180 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen. (Winston Churchill)

In dem Sinne, helfe ich gerne diese Fehler zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen und etwaige Probleme daraus zu beseitigen 🙂 Ich bin an sich eine sehr liebe und freundliche Person. Ich lebe für einige wenige Dinge auf dieser Welt, für die ich denke, dass es sich zu Leben lohnt. Egal wie groß ein Problem ist, ich setze immer einen Fuß vor den anderen und manchmal erreiche ich Ziele, die mir vorher unmöglich schienen. Auch mit kleinen Schritten kann man oft ans Ziel kommen, manchmal sogar, wo andere es nicht hinschaffen. Ich wünschte, ich könnte an dieser Welt auch nur etwas Klitzekleines ändern, um sie ein Stückchen besser zu machen. Zugegebenermaßen, einen Versuch ist es ja Wert, etwas zu machen, was der gesamten Menschheit vielleicht später oder morgen schon von Bedeutung erscheint, auch wenn nicht immer alles klappt. Mit ein bisschen mehr Wir und weniger Ich, wünschte ich mir diese Welt. In diesem Sinne möchte ich mich auch im FSR einbringen und helfen, ein paar nette Ziele zu erreichen und etwas Freude verbreiten und meine mit jedem teilen, der ein bisschen Freude braucht.

FSR Biologie

Es kandidieren: Alexander Hofmann, Annett Kühnel, Christian Ristok, Florian Walter, Florian Woithe, Hajo Sandner, Jilian Roeder, Josefine Born, Marco Hampel, Max Hofmann, Philipp Janitza, Romina Plötner, Sarah Kabelitz, Scarlett Gebauer und Sebastian Gebauer. Leider hat uns keiner der 15 Kandidaten eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR Chemie

Es kandidieren: Christoph Kerzig, Jan Rüger, Josephine Gießel, Lydia Neumann, Marlou Keller, Robert Berger, Robert Naumann, Silvio Poppe, Stefanie Schröder und Susann Ponemunski. Leider hat uns keiner der zehn Kandidaten eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR Erziehungswissenschaften

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Anne Scheffler, Cathleen Lehmann, Christin Frankowiak, Diana Moritz, Fabiana Janzen, Jana Scholze, Julia Köpke, Katharina Zens, Lydia Beck, Maria Schubert, Matthias Helbig, Miriam Schöps , Ramona Bauerhin, Wiebke Ahnert



Name: Thekla Mayerhofer
Studium: Staatsexsamen – Lehramt Grundschule Mathematik/Deutsch/Englisch/Sport (4. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: You have one life to live – live it the best you can 🙂

Das im Studium nicht immer alles so läuft, wie wir es uns vorstellen bzw. so, wie es vielleicht laufen sollte, ist uns allen klar. Seien es Dozenten, die scheinbar Unmögliches verlangen und
nicht kompromissbereit sind; nervige Anwesenheitslisten; der Fakt, dass unser Studium grade für Erstis zu untransparent und verwirrend ist bzw. immer wieder unklare und halbe Informationen bei Studenten ankommen; oder auch einfach nur die alltäglichen Probleme, die ein Studium mit sich bringt und mit denen es fertig zu werden gilt… Ich kann da nicht nur zugucken, sondern misch mich lieber ein und versuche, anstatt nur über das Vorherrschende zu meckern, das zu verändern. Dass wir trotz Engagement nicht im wundervollen Paradies studieren werden, ist mir klar – aber zumindest können wir versuchen, es für uns und alle
Nachfolgenden ein Stückchen besser zu machen! Studium soll ne geile Zeit für alle sein. Dafür dass sie das ist, muss man was tun!



Name: Rico Beweries
Studium: Bachelor – Erziehungswissenschaft 90 LP (4. FS), Politikwissenschaft 90 LP (4. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Für eine demokratische Uni

Ich würde mich gern aktiv an der Mitgestaltung de Uni beteiligen. Warum also nicht auf Fakultätsebene beginnen? Ich denke, dass man hier für seine Kommilitonen schon viel bewirken kann und auch viel dichter an der Basis ist. Durch die Arbeit im Fachschaftsrat möchte ich meinen Anteil dazu beitragen und hier studentische Interessen vertreten (v.a. der PhilFak III natürlich). Weiterhin glaube ich, dass die Kombination mit Politik für ein Mandat im Fachschaftsrat hilfreich sein kann. Im Zusammenhang mit dem letzten Bildungsstreik hatte sich an unserer Fakultät ein Arbeitskreis zur Verbesserung von Studium und Lehre gegründet, in dem ich auch produktiv mitgewirkt habe. Dabei habe ich mich darin ausprobiert, Probleme zu sammeln und Lösungen für diese zu finden. Ich denke, dass dies eine gute Voraussetzung für die Arbeit im FSR ist.

FSR Geowissenschaften

Es kandidieren: André Schmidt, Benjamin Korn, David Hoffmann, Mareike Decker, Maurice Pawlik, Steven Polifka, Tim Rödel und Ulrich Hanke. Leider hat uns keiner der acht Kandidaten eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR Mathematik / Informatik

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Annett Wolf, Benjamin Saul, Doris Kube, Ioana Lemnian, Martin Ostrowski, Ricardo Usbeck, Stefan Hante, Thomas Döring und Tobias Strauß.



Name: Jan Wagner
Studium: Diplom – Bioinformatik (10. FS)
Hochschulgruppe: Links-Alternative Hochschulgruppe MLU (SDS.dielinke)
Motto: Fair und auf Augenhöhe!

Ich heiße Jan, studiere mittlerweile im 10. Semester Bioinformatik auf Diplom und war zuletzt im Fachschaftsrat Mathematik/Informatik sowie im Studierendenrat tätig. Mir liegt daran, sowohl an aktuellen Problemstellungen von Studenten und insbesondere an Zukunftsvisionen zu arbeiten. Ich hoffe im Fall der Wahl die Diskussion zwischen Professoren und Studenten auf Augenhöhe gestalten zu können, um Lösungen für allgemeine studentische Probleme noch zielgerichteter zu forcieren. Die Legislatur im Studierendenrat hat mir gezeigt, dass der Senat der richtige Ort dafür ist.



Name: Anne Hoffmann
Studium: Bachelor – Bioinformatik 180 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Einer für alle, alle für einen

Wählt mich in den FSR!! Ich werde mich für euch aktiv einsetzen, um vor allem das Miteinander zwischen Studenten und Dozenten zu fördern. Außerdem möchte ich unseren »Erstis« helfen, die es, wie wir, sicher nicht leicht haben werden und ich versuche, für euch die Aktivitäten außerhalb des Hörsaals interessant mitzugestalten.


Name: Marcus Pöckelmann
Studium: Bachelor – Informatik 180 LP (6. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Strom sparen – Klimawandel!

Hi liebe Kommilitonen,
ich bin Marcus und nun schon seit zwei Jahren Mitglied des Fachschaftsrats.
Ich möchte diese Erfahrung nutzen und mich in der nächsten Legislatur im
Fachschaftsrat vor allem dafür einsetzen, dass der FSR durch neue Infrastruktur und Organisation effizienter arbeiten
kann (z.B. durch Ausbau des internen Wikis, um Wissen langfristig
nutzbar zu machen), wir wieder einige Feiern gemeinsam mit anderen Fachschaften haben und ihr mehr von unserer Arbeit mitbekommt (Wir arbeiten nämlich wirklich viel 😉 ). Macht euch selbst ein Bild davon, z.B. über unsere Homepage, über unser studiVZ-Profil (Fachschaftsrat Mathe/Info) oder über Twitter.

FSR Medizin

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Benjamin Seliger, Bogdan Rodina, Charlotte Petersein, Christiane Ludwig, Constantin Weil von der Ahe, Daniel Müller, Felix Keitel, Florian Ramdohr, Katarina Braune, Laura Sternbeck, Mareike Edelgard Seume, Nomayy Oweidi, Sebastian Schiefer und Victoria Cudreasova.



Name: Serge Dadjeu Asontia
Studium: Staatsexamen – Humanmedizin 180 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Disziplin – Arbeit – Erfolg.

Ich bin Serge Dadjeu Asontia aus Kamerun und studiere Humanmedizin im zweiten Semester. Ich würde gern immer für andere Studenten da sein, sie unterstützen, und ihre Probleme den Professoren mitteilen. Ich finde die Fachschaft einfach gut und würde gern mitmachen.



Name: Benjamin Seliger
Studium: Saatsexamen – Humanmedizin (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Engagement für ein praxisnahes Medizinstudium

Hallo, ich bin Benjamin und zurzeit im zweiten Semester des Medizinstudiums. Anfang dieses Jahres kam mir die Idee der Mitarbeit im Fachschaftsrat. Daraufhin informierte ich mich über die verschiedenen Projekte des FSR. In Zukunft würde ich mich gern besonders bei der Arbeit mit den Erstsemestern und der Etablierung einer Anamnesegruppe in Halle engagieren. Mit meiner Arbeit im FSR möchte ich einen kleinen Ausgleich zu meinem sonstigen Studium schaffen und versuchen, das Medizinstudium noch praxisnäher zu gestalten.

FSR Pharmazie

Es kandidieren: Ann-Christin Foerster, Anne Kosel, Chloé Marchetti, Daniel Müller, Erik Borksi, Evelin Arnold, Juliane Zindler , Matthias Buchheim, Patrick Bauer, Sören Krawczyk und Tina Eschrich. Leider hat uns keiner der elf Kandidaten eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR Philosophische Fakultät I

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Alexander Walter Müller, Anne Löscher, Christoph Korb, John Dauert, Johanna Paul, Jonas Katzmann, Judith Möllhoff, Elke Christine Weinholz, Florian Endt, Franz Wasertal, Katharina Kraus, Katja Kratzsch-Brachert, Marcel Klotz, Max Hansen, Maximilian Kraft, Sebastian Scholl, Thomas Nauhaus und Valerie Groß



Name: Stefan Wallaschek
Studium: Bachelor – Politikwissenschaft 120 LP (6. FS), Ethnologie 60 LP (2. FS)
Hochschulgruppe: Links-Alternative Hochschulgruppe MLU (SDS.dielinke)
Motto: Linksaktiv

Bevor ich zum SDS MLU kam, fand ich die studentische Hochschulpolitik sehr undurchsichtig, es gab selten studentische Veranstaltungen und vor allem fand ich meine Interessen kaum vertreten. Deshalb engagierte ich mich »links« und kann Themen auf die Agenda bringen, die eher wenig Beachtung fanden. So ist mir das Thema Antimilitarismus an der Hochschule sehr wichtig, weil es im Zuge der Innen- und Sicherheitspolitik Bestrebungen gibt, den universitären Raum für militärische Propaganda zu öffnen und zu nutzen. Gegen diese Tendenzen will ich mich aktiv einsetzen und dafür kämpfen, dass die Wissenschaft weiterhin zivil bleibt und ebenso ihre kritische Stellung zum Militär, Kriegen und Konflikten bewahrt. Ein zweites Thema ist das selbstbestimmte Lernen. Ich habe zusammen mit anderen Studierenden einen Linken Lesekreis initiiert, um Texte und Inhalte besprechen zu können, die so nur selten bis gar nicht behandelt werden. Für diese Form des Lernen und Denkens will ich mich stark machen, so dass diese noch mehr Raum und universitäre Anerkennung im verschulten BA-MA-System erhalten. Wieso sollte eine aktive Teilnahme an einem Lesekreis nicht als ASQ-Modul anerkannt werden?



Name: Christian Randel
Studium: Master – Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft 120 LP (2. FS)
Hochschulgruppe: Links-Alternative Hochschulgruppe MLU (SDS.dielinke)
Motto: Linksaktiv – Selbstbestimmtes Lernen und Handeln stärken!

Seit letztem Wintersemester studiere ich an der MLU in Halle einen politikwissenschaftlichen Master und absolvierte in den drei Jahren zuvor meinen Bachelor in Dresden. Dort konnte ich erste Erfahrungen in der studentischen Selbstverwaltung als Mitarbeiter im StuRa sammeln. Jetzt und heute möchte ich mich für die Interessen der Studierenden in Zeiten von BA/MA, überfüllten Veranstaltungen, einem gestressten Lehrpersonal und Leistungs-/Mittelkürzungen einsetzen. Dabei sind mir der Ausbau studentischer Freiräume und ein zu intensivierender Dialog zwischen Studierenden und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen/ProfessorInnen besonders wichtig. Oberste Priorität muss dabei die zu forcierende Einmischung von Seiten der Studierenden bei der Ausgestaltung der BA-/MA-Programme über die institutionellen Kanäle der Hochschulgremien besitzen. Um dies zu bewerkstelligen, braucht es eine starke, linke Interessenvertretung der Studierenden – darum am 19.Mai: Wählen Gehen! Näheres findest du im Wahlprogramm der LinkenListe – LiLi!



Name: Stefan Dorl
Studium: Bachelor – Politikwissenschaft/Soziologie 180 LP (4. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Linksaktiv für die Interessen aller StudentInnen!

Ich kandidiere als Parteiloser auf der offenen Linken Liste, weil ich nicht nur von der Institution Universität profitieren will, sondern auch etwas zurückgeben will, indem ich mich für die studentischen Belange einsetze, und zwar pragmatisch und kompromissbereit. Mein Motto ist auch »Politikwissenschaft nicht nur theoretisch, sondern auch mal praktisch!«, da ich noch neu in der Gremienarbeit bin. Warum mich wählen? Ich bin kein lauter Schreihals, dafür extrem zuverlässig und engagiert bei der Sache, wenn es darum geht, Missstände zu beseitigen. Und Probleme gibt es an unserer Uni reichlich. Mich stören z.B. die extrem unzureichenden Öffnungszeiten der Bibliothek der Sozialwiss. und die zu geringen Wahlmöglichkeiten bei der Modulzusammenstellung in den Studiengängen. Warum kann man im ersten Semester nicht ein oder zwei völlig frei wählbare Module belegen? Als Soziologe mal bei den Wiwis oder den Mathematikern reinschnuppern?



Name: Sören Kohse
Studium: Bachelor – Poltitikwissenschaften 120 LP (2. FS) | Geschichte 60 LP (2. FS)
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe
Motto: Im Zweifel für die Freiheit

Ich bin Sören Kohse, 21 Jahre jung und Student der Politik- und Geschichtswissenschaft im zweiten Semester an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ich bin stellvertretender Vorsitzender der Liberalen Hochschulgruppe an der Universität. Ich kandidiere für den Studierendenrat, weil ich nicht bloß ein Student unter vielen sein will, sondern weil ich mich aktiv an der Uni engagieren möchte. Ich will und werde nicht die Welt verbessern, aber die Stimme der Studierenden sollte auch außerhalb der Universität gehört werden – aber nicht nur durch Streiks. Ich kandidiere für den Fachschaftsrat der PhilFak I, weil dort die Möglichkeit besteht, sich direkt und persönlich mit den Studierenden und ihren Anliegen, Wünschen und Problemen zu beschäftigen und zu helfen.

FSR I Philosophische Fakultät II – Neuphilologien

Es kandidieren: Anita Schunke, Christiane Graf und Heidi Rötschke. Leider hat uns keiner der drei Kandidatinnen eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR II Philosophische Fakultät II – Medien, Kommunikation, Sport und Musik

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Benjamin Rohac, Eva Tichatschke, Johanna Kiefer , Robert Lehmann, Sabine Tuttas und Tina Lange



Name: Michael Otto
Studium: Staatsexamen – Lehramt für Gymnasium Sport/Sozialkunde (4. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Ich sehe mich als Ansprechpartner für Dozenten/Studierende und Studienbewerber. Da das Sport-Department im Fachschaftsrat unterrepräsentiert ist und ich in meiner Tätigkeit als Studentenvertreter schon viele Probleme kenne, möchte ich gerne eine Stimme haben, die von anderen gehört wird. Nur wer den Mund aufmacht, kann etwas verändern. Außerdem ist es sehr schwierig Fördermittel für Veranstaltungen und Events zu erhalten, wenn der eigene Fachbereich die wenigsten Vertreter stellt. Gebt mir deshalb am 19.05.2010 eure Stimme. Ich werde euch nicht enttäuschen.



Name: Caroline Lange
Studium: Bachelor – Medien- und Kommunikationswissenschaften 120 LP (2. FS), Wirtschaftswissenschaften 60 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Kommunikation ist keine Einbahnstraße

Ich bin aufgeschlossen, hilfsbereit und engagiert!



Name: Melanie Grießer
Studium: Magister – Medien- und Kommunikationswissenschaften HF (12. FS), Philosophie NF (12. FS), Anglistik/Amerikanistik NF (12. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Zuhören kann ich nach 12 Semestern schon ganz gut – jetzt ist es mal Zeit zum Mitreden und Selbermachen.

Anstatt mit vielen schönen Worten wenig zu sagen, versuch ich es direkt – das entspricht auch eher meiner Art. Ich bin praktisch veranlagt und engagiere mich für Themen, die ich wichtig finde. Mit guten Argumenten kann ich mehr anfangen als mit diplomatischen Höflichkeiten. Und wenn ich hier dazu beitragen kann, dass die Anliegen der etwas vernachlässigten Magister- und auch die Probleme der strukturgeschädigten Bachelorstudenten beachtet werden, dann will ich das gerne tun.



Name: Tobias Grasse
Studium: Bachelor – Medien- und Kommunikationswissenschaften 120 LP (6. FS) | Politikwiss. 120 LP (6. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Keine Mottos feilen, sondern machen

Angefangen hat mein Engagement in studentischen Interessenvertretungen bei der Institutsgruppe MuK Ende 2008. Seit Mai 2009 bin ich zusätzlich im Fachschaftsrat Musik-Sport-Medien und im Studierendenrat aktiv. Da ich noch mindestens ein 7. Semester weiter studieren will, möchte ich mich auch weiterhin für studentische Interessen einsetzen, Ansprechpartner bei Problemen im Fachbereich sein und meinen Teil zu einer aktiven, lebendigen und kritischen Studierendenschaft beitragen. Konkret heißt das, dass hochschulpolitische Probleme in der Fachschaft MSM angegangen werden, wie z.B. die Lehrstellenprobleme bei den Musikwissenschaften. Dass der Austausch unter den Fachschaften und mit dem StuRa intensiviert wird. Dass weiterhin eine offene Kommunikationskultur gerade gegenüber der Studierendenschaft vorhanden ist. Dafür stelle ich mich zur Wahl.

FSR Physik

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Inga Hettrich, René Zahl, Robert Roth und Stefan Thomas.



Name: Jonas Leander Dabelow
Studium: Bachelor – Medizinische Physik 180 LP (4. FS)
Hochschulgruppe: Sozialdemokratische Hochschulgruppe (SHG)
Motto:

Ich bin bereits seit einem Jahr im Stura und im Fachschaftsrat und würde auch gerne wieder rein. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß. Ich bin Sitzungsleitender Sprecher und Sprecher des AK Wohnzimmer sowie Mitglied des Hastuzeit-Beirates. Ich denke, dass ich meine Arbeit bisher ganz ordentlich gemacht habe und würde mich freuen, wenn ich wieder euer Vertrauen bekäme. Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, komme aus Schwerte (bei Dortmund) und studiere sehr gerne hier, weil ich Halle und die MLU mag. Deshalb möchte ich auch weiter Gremienarbeit leisten, um meinen Teil dazu beizutragen, dass man die MLU weiterhin mögen kann bzw. schätzen lernt.



Name: Berit Schreck
Studium: Bachelor – Medizinische Physik 180 LP (2. FS)
Hochschulgruppe: –
Motto: Kontakt unter den Studierenden der verschiedenen Semester fördern!

Ich heiße Berit Schreck und studiere Medizinische Physik im zweiten Semester. Das heißt, dass ich zwar noch recht »neu« an der Uni bin, aber gerade darum weiß ich auch noch recht gut, wie es ist, »Ersti« zu sein. Daher will ich den Kontakt unter den Studenten der verschiedenen Semster fördern, durch gemeinsame Veranstaltungen, wie z.B. Sporttuniere oder Feiern. Dabei soll man sich einfach kennen lernen und nebenbei kann man sich ja vielleicht auch den einen oder anderen Tipp fürs Studium holen. Außerdem will ich den zukünftigen Erstsemestlern den Start erleichtern und vorbereitende Kurse (z.B. in Mathe) organisieren. Ich möchte erreichen, dass sich alle StudentenInnen, die dem Fachbereich Physik angehören, sich diesem zugehörig fühlen und in einem positiven sozialen Umfeld studieren können, in dem man sich gegenseitig hilft!



Name: Tina Fuhrmann
Studium: Bachelor – Medizinische Physik 180 LP (4. FS)
Hochschulgruppe: Sozialdemokratische Hochschulgruppe (SHG)
Motto: Wo Freude ist, ist auch ein Weg! (Alfred Selacher)

FSR Rechtswissenschaften

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Daniel Möller, Dustin Heße, Erik Hofmeier, Karl-Friedrich Ballendat, Lars Raabe, Nancy Troll, Ottmar Rentsch, Peter Heilmann und Steven Mansour.



Name: Anne Geschonneck
Studium: Staatsexamen – Rechtswissenschaft (2. FS)
Hochschulgruppe: Links-Alternative Hochschulgruppe MLU (SDS.dielinke)
Motto: Linksaktiv!

Mein Name ist Anne Geschonneck, ich bin 19 Jahre alt und komme aus dem schönen Magdeburg. Ich studiere seit letztem Wintersemester Jura an der MLU. Ich trete zur Wahl an, weil ich glaube, dass gute Hochschulpolitik vom Mitmachen lebt. Ich will nicht nur zugucken, sondern die Uni aktiv mitgestalten. Im FSR will ich dafür sorgen, dass bereitgestellte Gelder sinnvoll genutzt werden, um z.B. studentische Projekte zu fördern. Auch möchte ich mich dafür einsetzen, dass der Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden verbessert wird. Außerdem möchte ich natürlich die im Wahlprogramm der Linken Hochschulgruppe verfassten Forderungen vertreten, wie z.B. ein antifaschistischer und antirassistischer Grundkonsens, auch in unserer Fachschaft.



Name: Sebastian Lüdecke
Studium: Staatsexamen – Rechtswissenschaft (6. FS)
Hochschulgruppe: Grüne Hochschulgruppe (GHG)
Motto: Datenschutz ist Uni-Sache!

Ich bin ein passionierter Gutmensch und finde es wichtig, dass Hochschulpolitk grüner, also ökologischer und nachhaltiger, wird. Als Mitglied der GHG stehe ich der Partei Bündnis 90/Die Grünen nahe. Meinen Schwerpunkt in der Hochschularbeit sehe ich im Bereich Datenschutz, Internationales Studieren und Finanzausstattung der Uni. Im Fachschaftsbereich Jura geht es mir vor allem darum, Ansprechpartner vor Ort für alle StudentInnen des juristischen Bereichs zu sein. Ich bin motiviert und habe richtig Bock auf Hochschulpolitik! Privat spiele ich Tischtennis, gebe im Clara-Zetkin-Kinderheim Nachhilfe und bin bei den Grünen aktiv. Meine Lieblingsautoren sind Heinrich Böll und Naomi Novik. Wenn ihr wollt, könnt ihr mich über twitter, Facebook, StudiVZ oder per E-Mail erreichen ;-).



Name: Karsten Gröger
Studium: Staatsexamen – Rechtswissenschaft (6. FS), Master – International and Business Law 60 LP (2.FS)
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe (LHG)
Motto: Freiheit heißt nicht, tun zu können, was man will, sondern nicht tun zu müssen, was man nicht will.

Eintreten für Freiheit und liberales Denken bestimmen mein Leben seit meinem 16. Geburtstag. Ich bin weltoffen und tolerant, vertrete leidenschaftlich meine Meinung und mag es, auch unangenehme Wahrheiten auszusprechen. Mit eurer Stimme für mich wählt ihr einen Freigeist, der frischen Wind und neue Ideen in Fachschaftsrat und StuRa bringt.



Name: Alexander Hannemann
Studium: Staatsexamen – Rechtswissenschaft (2. FS)
Hochschulgruppe: Ring Christlich-Demokratischer Studenten Halle-Wittenberg (RCDS)
Motto: Alle wollen Euer Bestes, lasst es Euch nicht nehmen! – Deswegen RCDS

Hallo Leute, mein Name ist Alexander Hannemann. Ich studiere wie Ihr an der Martin-Luther Universität und engagiere mich im RCDS. Ich möchte diese Universität voranbringen und mich für Euch einsetzen. Wen haben im letzten Semester nicht die besetzten Hörsäle gestört? Wer hat sich nicht schon mal gefragt warum Tausende von Euro in einen schlecht organisierten Hochschulstreik investiert werden bei dem nichts rauskommt? Und warum wird ehrenamtliches Engagement eigentlich nicht auch an der Uni belohnt? Diese und viele andere Fragen haben mich dazu motiviert mich nach einer hochschulpolitischen Gruppe umzusehen, in der ich meine Ideen bestmöglich einbringen kann, so dass sie am Ende auch umgesetzt werden. Der RCDS ist einfach jung und dynamisch. Hier tut sich was. Die Mitglieder sind alle hoch motiviert und wollen vieles an der Uni verändern! Z. B. die Öffnungszeiten der Bibliotheken an der Uni, die einfach viel zu früh schließen, oder eine verbesserte Koordination der Institute. Es kann nicht sein, dass man teilweise völlig falsche Bescheinigungen im Löwenportal ausgestellt bekommt… All das möchte ich verändern. Eure Stimme für den »RCDS – Projekt Zukunft« würde mir hierbei helfen! Vielen Dank, Euer Alex.



Name: Luisa Lettrari
Studium: Staatsexamen – Rechtswissenschaft (4. FS), Master – Wirtschaftsrecht 60 LP (4. FS)
Hochschulgruppe: ahoi_studiosi
Motto: Wer etwas bewegen möchte, muss sich bemühen.

Nachdem ich das politische Treiben an der Uni in meinen ersten Semestern in Halle beobachtet habe, werde ich nun selbst aktiv. Gerade durch die Rolle als Tutorin während der Erstsemesterbetreuung habe ich gemerkt, wie wichtig es ist, sich zu engagieren. Der Erfolg und der Spaß daran sind die Belohnung dafür. Es muss Anlaufstellen für Probleme geben, die dann auch wirklich weiterhelfen können. Da ich hier die größte Chance habe, etwas aktiv mitzugestalten, kandidiere ich für den Fachschaftsrat Jura. Durch meine Arbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Schröder habe ich nicht nur einen Eindruck der studentischen Sicht auf viele Dinge, womit es leichter fällt, zwischen beiden Seiten zu vermitteln. Neben speziellen Themen, die vor allem für uns Juristen interessant sind, spielen für mich aber auch fächerübergreifende Problematiken eine Rolle. Besonders liegen mir dabei das komplikationslose Studium als körperlich Eingeschränkter und das Studium mit Kind am Herzen. Auch wenn die Probleme im juristischen Bereich im Vergleich z.T. als klein erscheinen, sollten wir uns nicht scheuen, das Studium weiter zu optimieren und den hohen Standard aufrecht zu erhalten.

FSR Theologie

Es kandidieren: Martin Kötters, Sven Görnitz und Tabea Schmid. Leider hat uns keiner der drei Kandidaten eine Selbstvorstellung zugesendet.

FSR Wirtschaftswissenschaften

Keine Selbstvorstellung haben uns folgende Kandidaten zugesendet: Anna Palkin, Christian Geißler, Clemens Fuhrmeister, Eva Seydewitz, Johannes Gellert, Lucio Waßill, Markus Fretzer, Martin Hoffmann, Matthias Panoscha , Patrick Thum, Peer Hoffmann, Robert Krebs, Robert Zenker, Steffen Heindorf, Steve Sondermann, Sören Dittrich, Tom Zinke und Vera Kopsch.



Name: André Bartel
Studium: Master – Accounting, Taxation and Finance 120 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto:

Ich studiere seit 2006 an der MLU. 2009 hab ich den Bachelorstudiengang BWL erfolgreich abgeschlossen und studiere nun Accounting, Taxation & Finance. Zur Zeit bin ich stellvertretender Vorsitzender im Fachschaftsrat der Wirtschaftswissenschaften. Ich engagiere mich sehr gerne im FSR und will dies unbedingt fortsetzen, da mir die Interessen und Probleme der Studierenden wichtig sind.



Name: Tobias Hübotter
Studium: Bachelor – BWL 180 LP (2. FS), VWL 180 LP (2. FS)
Hochschulgruppe:
Motto: Students must be able to leave, but happy to stay!

Hallo! Ich bin Tobias Hübotter, 19 Jahre alt und momentan WiWi-Student. Nach bestandenem Abitur am Werner-von-Siemens-Gymnasium in Magdeburg (vergleichbar mit dem Cantor-Gymnasium hier in Halle) habe ich ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Tischtennissport als Trainer und AG-Leiter gemacht. Zudem habe ich in verschiedenen Vereinen Sportevents geplant und durchgeführt. Derzeit verfolge ich ein Doppelstudium zum Betriebswirt und Volkswirt. In Zukunft möchte ich gern die Studenten unserer Fachschaft aktiv vertreten und für die Interessen der Allgemeinheit einstehen! Ich werde versuchen, alle Probleme, die Studenten an mich herantragen, zu lösen und in komprimierter Form an die Professoren weiterzuleiten, um ein optimales Studieren für Jedermann zu ermöglichen! Im ehrenamtlichen Bereich bringe ich als Vizepräsident meines Sportvereins PTSV Halle bereits einige Erfahrung mit.



Name: Martin Hoffmann
Studium: Diplom – Betriebswirtschaftslehre (10. FS)
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe (LHG)
Motto: Junge Leute an die Gremienarbeit heranführen

Ich studiere BWL noch als Diplomer in den Spezialisierungen Steuern, externes Rechnungswesen und Japanologie. Zudem bin ich der Sprecher der Liberalen Hochschulgruppe. Warum ich noch mal antrete? Als Finanzer im StuRa und Mitglied des FSR WiWi besitze ich bereits gute Erfahrungen mit der Gremienarbeit. Ich möchte in dieser Legislatur den neuen Leuten tatkräftig zur Seite stehen, um sie in die Gremienarbeit einzuführen. Es gibt dabei viele formale Dinge zu beachten, wie zum Beispiel Fristen für Anträge, korrektes Führen der Sitzungsprotokolle oder auch die Zusammenarbeit mit den Vertretern des Fakultätsrats. Am Herzen liegt mir auch die Arbeit der Finanzer, um evtl. Probleme mit dem Kassenprüfungsausschuss zu verhindern. Der Fachschaftsrat pflegt zudem gute Kontakte zu den Professoren und Mitarbeitern unserer Fakultät. Diese müssen weiter gepflegt werden, um bei Problemen unserer Studenten geeignete Lösungen zu finden. Für eure Anliegen, Wünsche und Probleme stehe ich gern zur Verfügung.



Name: Vera Kopsch
Studium: Diplom – Volkswirtschaftslehre (14. FS)
Hochschulgruppe: Liberale Hochschulgruppe
Motto: Mit Engagement voll bei der Sache.

Ich habe (fast) eine Legislatur Fachschaftsrat und Studierendenrat hinter mir. Ich möchte da gern anschließen und mein Wissen und meine Erfahrungen an andere weitergeben. Ganz wichtig ist mir, mich für die Interessen aller Studierenden einzusetzen. Mit diesem Fokus möchte ich mich um Probleme kümmern und meine Aufgaben im Gremium erfüllen. Der Studierendenrat und der Fachschaftsrat sind Gremien der Hochschule mit studentischen Vertretern. Dies verlangt ein gewisses Maß an Verständnis für Verwaltung und Organisation. Ich denke, dass ich in meiner Gremienzeit einiges mitgenommen habe und ich weiß, wie viel Zeit die Gremienarbeit benötigt. Diese Zeit möchte ich gern aufwenden und mich für die Studierenden engagieren.

Hochschulwahl 2010

Mehr zur Hochschulwahl 2010 an der MLU findet ihr auf der Info-Seite des StuRa unter hochschulwahl.info sowie auf den Seiten des Wahlamts der Uni. Auf hochschulwahl.info erfahrt ihr auch in welchem Wahllokal ihr eure Stimme abgebt.

Über Stefanie Sachsenröder

Stefanie Sachsenröder
Stefanie Sachsenröder hat Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert. Drei Jahre lang war sie als Redakteurin in der hastuzeit aktiv, 2010 war sie Chefredakteurin.

,

Erstellt: 17.05. 2010 | Bearbeitet: 25.09. 2013 13:56